Autofrei – an diesen Reisezielen gibt es keine Autos

Giethoorn

Mit dem Boot durch das niederländische Giethoorn

In den Niederlanden sind Wasser- und Fahrradwege ohnehin schon immer wichtiger als Autostraßen. Fahrrad fahren macht bei solchen Straßenverhältnissen richtig Spaß! Ein ganz besonderes Örtchen ist Giethoorn, das Venedig der Niederlande. Das kleine Dorf ist vor allem für seine Kanäle und kleinen Gassen berühmt. Hier kann man richtig gut zur Ruhe kommen.

Hydra

Esel sind Transportmittel Nr 1 auf Hydra

Hydra – die Insel der Kunstszene, der schon Chagall und Picasso verfallen waren – scheint in der Zeit stehengeblieben zu sein. Autos? Fehlanzeige. Stattdessen gibt es Maultiere und Wagen zum Transport. Die winzige griechische Insel südwestlich vor Athen lebt völlig entschleunigt. Und sie bietet nicht nur eine faszinierende Landschaft, sondern auch verboten gutes Essen …

Bergamo

Blick auf Bergamo

Am Fuße der italienischen Alpen thront die Stadt Bergamo. Umgeben von venezianischen Stadtmauern steht die verträumte Altstadt unter Denkmalschutz. Und durch ihre schmalen kopfsteingepflasterten Gassen fahren keine Autos! Aber die historischen Stätten lassen sich ohnehin am besten zu Fuß erkunden. Und nach einer Tour voll Kultur und Geschichte kann man sich in einem Restaurant von der italienischen Küche verführen lassen.

Fès

Das blaue Tor von Fès

Die größte autofreie Stadtzone der Welt liegt in Fès. In der mittelalterlichen Altstadt, der sogenannten Medina, sind Autos verboten. In den schmalen Gassen stehen dicht an dicht Marktstände, der Duft von Gewürzen liegt in der Luft, ein lautes Stimmengewirr herrscht in den Gassen, Lastenesel transportieren, was man alleine nicht tragen kann – hier fühlt man sich um einige Jahrhunderte zurückversetzt.

Mont Saint Michel

Die Insel Mont Saint Michel

Die französische Klosterinsel Mont Saint Michel in der Normandie ist unbestritten eine von Frankreichs Hauptattraktionen und gehört bereits seit 1979 zum Welterbe der UNESCO. Wer die felsige Insel mit ihrer beeindruckenden Abtei besuchen will, kann diese nur über eine Brücke erreichen. Das Auto allerdings muss man auf dem Festland zurücklassen, denn die Brücke darf man nur zu Fuß, in der Pferdekutsche oder mit einem Shuttlebus passieren.

Koločep

Die kroatische Insel Koločep

Gerade mal 2,4 Quadratkilometer groß ist die kroatische Insel Koločep im Archipel Dubrovnik und sie ist komplett autofrei. Hier lässt sich die traumhafte Natur der Adria in vollen Zügen genießen: Die intensiven Farben, die mediterranen Düfte und traumhafte Buchten lassen einen auf dieser Insel wunderbar entspannen. Und der fehlende Stress des Straßenverkehrs entschleunigt ungemein.

Zermatt

Zermatt am Fuß des Matterhorns

Der beliebte Ferienort Zermatt in der Südschweiz ist ebenfalls autofrei. Anreisen muss man hier mit Bahn oder Taxi – wer es extravagant braucht, könnte allerdings mit einem Helikopter anreisen … Im Ort selbst kann man sich dann zu Fuß, per Kutsche, Elektrotaxi oder E-Bus oder mit Fahrrädern fortbewegen. Dank der fehlenden Autos kann man am Fuße des Matterhorns wunderbar entspannen und das einzigartige Alpenflair ganz ohne störenden Autolärm und -abgase erleben.

Nordseeinseln

Auch auf einigen der ostfriesischen Inseln verkehren keine Autos

Eine gute Handvoll deutscher Nordseeinseln kommt ebenfalls wunderbar ohne Autoverkehr aus: Auf Juist, Langeoog, Wangerooge, Spiekeroog und Baltrum sind Autos tabu. Statt rauschenden Straßenlärms hört man hier nur das Rauschen des Meeres und die Schreie der Seevögel. Die autofreie Ruhe verleiht den Inseln eine ganz besondere Atmosphäre. Transportmittel sind Pferdekutschen und das beliebteste Fortbewegungsmittel auf den Inseln ist das Fahrrad.

Veröffentlicht am: 24 September 2018
Letzte aktualisierung: 24 September 2018
Autor: Charlotte Bodinek
Tags: ,
Empfohlene Artikel:
8 Gründe, warum man in Hamburg leben sollte
Hamburg – die norddeutsche Hafenstadt an der Elbe wird heiß geliebt und das zu recht! Die Stadt trumpft auf mit guter Laune, toller Landschaft und einem großartigen Kulturleben. Und egal ob für Studenten, Singles, Workaholics oder Familien – Hamburg ist für jeden genau die Stadt, die man gerade braucht. Also: Koffer packen und ab nach Hamburg!
Kein Empfang: Hier kann man richtig abschalten
Ein Leben ohne Smartphone können sich inzwischen die wenigsten noch vorstellen. Und tatsächlich erleichtern uns die kleinen Taschencomputer vieles. Doch gleichzeitig nehmen sie einen Großteil unserer Aufmerksamkeit in Anspruch und machen uns jederzeit erreichbar; wirklich abschalten können wir daher nie. Zeit also für eine digitale Detox-Kur: Hier sind acht Orte, an denen man sprichwörtlich abschalten kann, denn Handyempfang gibt’s hier, wenn überhaupt, nur auf Sparflamme.
Faszinierende Unterwasserwelt: Das sind die besten Schnorchel-Hotspots
Sich stundenlang im Meer treiben lassen, mit Fischen und Schildkröten schwimmen, Korallen und Riffe bestaunen – die Weltmeere verstecken zahlreiche wunderschöne Orte und beherbergen unzählige faszinierende Meeresbewohner, die man beim Schnorcheln entdecken kann. Und es gibt kaum etwas so Schönes, Aufregendes und gleichzeitig so Entspannendes wie das Schnorcheln. Travel-Tip zeigt euch, wo besonders schöne Unterwasserwelten warten und wo man die faszinierendsten Begegnungen mit Meeresbewohnern erleben kann.
Krank auf Reisen – und jetzt?
Auch wenn man am liebsten nicht daran denken möchte, sollte man sich schon im Vorfeld einer Reise Gedanken darüber machen, was passiert, wenn man krank wird oder einen Unfall hat. Im Idealfall bleibt es ohnehin beim Gedankenspiel und wenn wirklich was passiert, ist die Planung, die man im Vorhinein unternommen hat, Gold wert. Wir erklären euch die wichtigsten Punkte.
Die perfekte Auszeit
Immer häufiger gönnen sich Angestellte im Laufe ihres Arbeitslebens ein Sabbatical – eine Auszeit vom (Arbeits-)Alltag, die einem die Chance gibt, die Akkus mal wieder voll aufzuladen und sämtlichen Stress hinter sich zu lassen. Wir zeigen euch acht Orte, an denen ihr ein einzigartiges Sabbatical erleben könnt, aus dem ihr neue Kraft und Mitovation für den Alltag schöpft.
Die berühmtesten Wahrzeichen der Welt
Jedes Land hat seine eigenen Wahrzeichen und die meisten von ihnen kennt man mit Sicherheit von Bildern und viele von ihnen wirken schon da imposant. Doch wenn man tatsächlich davor steht, sprühen viele von ihnen noch einmal einen ganz besonderen Zauber aus, der einen verstehen lässt, warum sie zu Wahrzeichen geworden sind. Wir verraten euch, welche Wahrzeichen in Wirklichkeit noch gigantischer sind, als sie auf Bildern erscheinen …
twitter linkedin xing mail facebook computer