Die berühmtesten Wahrzeichen der Welt

Cristo Redentor

Cristo Redentor über Rio de Janeiro

Sie scheint über Rio de Janeiro zu wachen, die Statue des Cristo Redentor in Brasilien. Sie steht hoch oben über der Stadt auf dem 710 Meter hohen Corcovado und ist ein faszinierendes Wunderwerk der (Ingenieurs-)Kunst. Wie gigantisch die 38 Meter hohe Christus-Statue tatsächlich ist, bemerkt man erst, wenn man auf dem Gipfel des Corcovado steht und sich fragt, wie dieses imposante Wahrzeichen in dieser Höhe erbaut wurde.

Fujiyama

Fujiyama in Japan

Der Vulkan Fuji oder Fujiama ist mit seinen 3.776 Metern der höchste und der berühmteste Berg Japans und es ist ein einmaliges Erlebnis dieses Wahrzeichen zu erklimmen. Zum Gipfel gibt es vier Wanderrouten mit unterschiedlicher Länge und Steigung. Am besten wagt man sich im Juli oder August auf den Berg, der in Japan übrigens als heilig gilt und als Sitz der Götter verehrt wird. Ein ganz besonderes Highlight ist die Gipfelbesteigung zum Sonnenaufgang.

Golden Gate Bridge

Golden Gate Bridge

Kaum eine Brücke ist so berühmt, wie die Golden Gate Bridge in San Francisco. Und auch wenn Brückenspaziergänge nicht die spannendsten Unternehmungen sind – diesen sollte man sich nicht entgehen lassen: Der Weg über die drei Kilometer lange Brücke in rund 300 Metern Höhe ist ein ganz besonderer. Gespräche gehen zwar im Lärm des Verkehrs unter, aber der Blick über die Stadt von einem der berühmtesten Bauwerke der Welt ist schlicht unvergesslich.

Opernhaus Sydney

Opernhaus in Sydney

Das markante Gebäude im Hafen von Sydney ist inzwischen zum Wahrzeichen der Stadt geworden, auch wenn es während des Baus und nach der Fertigstellung etliche Kontroversen entfacht hatte und viel Spott auf sich zog. Heute gehört das Opernhaus zum Weltkulturerbe und ist eine der bekanntesten Fassaden der Welt und damit ein absolutes Highlight bei einem Sydney-Besuch.

Pyramiden von Gizeh und die Sphinx

Pyramiden von Gizeh

Auch wenn man sich nicht besonders viel aus Mythologie und Archäologie macht, lohnt der Besuch der Pyramiden von Gizeh und der Sphinx allemal! Denn diese beiden ägyptischen Wahrzeichen strahlen eine einzigartige Zeitlosigkeit aus. Mitten im Sand der Wüste fühlt man sich vor diesen gigantischen Wahrzeichen unbeschreiblich klein. Die beste Art, die Pyramiden zu erkunden ist bei einem Kamelritt durch die Wüste.

Kolosseum

Kolosseum in Rom

Das Kolosseum in Rom war ein architektonisches Wunderwerk seiner Zeit. Innerhalb kürzester Zeit konnten zahlreiche Gäste herein- oder herausgelassen werden. Heute ist es eine der am häufigsten besuchten Attraktionen Europas. Und obwohl es nur noch als Ruine erhalten ist, ist es ein einzigartiges Wahrzeichen, dass einem noch immer einen Schauer über den Rücken laufen lässt, wenn man es betritt und sich klarmacht, was hier vor etlichen Jahren stattgefunden hat.

Taj Mahal

Taj Mahal in Indien

Der einzigartige, weiße Prachtbau in Indien gehört unbedingt in die Liste der großartigsten Wahrzeichen der Welt. Der Taj Mahal ist nicht nur wegen seiner faszinierenden Architektur eine Reise wert, sondern auch wegen seiner einzigartigen Geschichte – denn dieses imposante Monument wurde aus Liebe gebaut und gilt daher auch als Symbol der unsterblichen Liebe. Außerdem gehört er zu den sieben neuen Weltwundern.

Chinesische Mauer

Chinesische Mauer

Die Chinesische Mauer ist ein absolut beeindruckendes Wahrzeichen, dessen Ausmaß man sich selbst dann, wenn man dort ist, nicht vorstellen kann. Immerhin verläuft die Mauer über tausende Kilometer. Aber wenn man auf der Mauer steht, fragt man sich auch nicht mehr nach dem wie und warum – sondern staunt schlichtweg nur über dieses gigantische, einzigartige Bauwerk.

Freiheitsstatue

Freiheitsstatue

Es gibt wohl kaum ein Wahrzeichen, das bekannter ist als die Freiheitsstatue im New Yorker Hafen. Sie gilt weltweit als das Symbol für Freiheit und zumindest einmal sollte man diese gigantische Dame in Grün mal live gesehen haben. Die beste Zeit für einen Besuch ist übrigens abends: Durch die Beleuchtung in der Dunkelheit und die Reflektionen auf dem Wasser erscheint es, als würde die Freiheitsstatue zum Leben erwachen.

Veröffentlicht am: 19 July 2018
Letzte aktualisierung: 18 July 2018
Autor: Charlotte Bodinek
Empfohlene Artikel:
Natur pur erleben
Der Trend ist eindeutig: Wir entwickeln uns immer mehr zu Stubenhockern und verbringen jeden Tag mehr Zeit am Smartphone als draußen und in der Natur. 80 bis 90 Prozent unserer Zeit halten wir uns, laut Umweltbundesamt, in geschlossenen Räumen auf. Und das, obwohl wir wissen, dass Aktivitäten an der frischen Luft sich deutlich auf unser Wohlbefinden auswirken und Stress und Depressionen reduzieren können. Zeit also, endlich mal wieder Natur pur zu erleben, an diesen zehn Orten gelingt das besonders gut …
Weihnachten mal anders: Weihnachtsbräuche aus aller Welt
Weihnachten ist ein Fest der Traditionen. Doch während bei uns der Weihnachtsmann oder das Christkind am Heiligen Abend die Geschenke bringt, läuft das Fest der Liebe in anderen Ländern ganz anders ab. Warum also nicht einfach mal den Koffer packen und Weihnachten woanders ganz neu erleben? Travel-Tip stellt euch acht Weihnachtsbräuche aus anderen Ländern vor.
Zu Fuß durchs Reich der Mitte – die besten Wanderungen in China
Wer nach China reist, denkt meist zuerst an die Chinesische Mauer und Millionenmetropolen wie Peking oder Shanghai. Woran die wenigsten denken, sind großartige Wandertouren. Dabei ist China mit seiner atemberaubenden Landschaft, Wäldern, wie wir sie hier nicht kennen, Schroffen Gebirgen und einzigartigen Gesteinsformationen eine absolute Traumdestination, wenn es ums Wandern geht.
Die großartigsten Erlebnisse am Matterhorn
Es ist der markanteste Berggipfel der Schweiz: Das Matterhorn. Die auffällige pyramidenförmige Spitze hat dank ihrer charakteristischen Form weltweite Berühmtheit erlangt und es bis in Freizeitparks wie das Disneyland oder den Europa-Park geschafft. Rund 4.478 Meter ragt der Gipfel in den Himmel und ist damit einer der höchsten Berge der Alpen. Und ob man ihn nun erklimmen, oder aus der Ferne genießen will: Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, das Matterhorn zu erleben.
Finnland – Urlaub wie im Wintermärchen
In Finnland ist es im Winter dunkel und kalt – warum also sollte man dort Urlaub machen wollen? Ganz einfach: Finnland verwandelt sich in der kalten Jahreszeit in einen magischen Ort. Dann liegt über allem eine dicke weiße Schneedecke, die Sonne taucht den Himmel jeden Tag für wenige Stunden in ein traumhaft-schönes rot-oranges Licht, den dunklen Himmel schmücken die Polarlichter mit ihren bunten Bändern und brennenden Kerzen dekorieren jedes Fenster.
Die besten Reiseziele für Single-Reisen 2019
Die Welt im ganz eigenen Tempo bereisen und genau die Orte sehen, die einen am meisten interessieren – alleine zu reisen kann ein richtiges Vergnügen sein. Weder die Pläne, noch die Launen der anderen können einem dann einen Strich durch die Rechnung machen. Und zum Glück gibt es viele wunderschöne und sichere Orte, die man im Alleingang bereisen kann und die nur darauf warten, entdeckt zu werden.
twitter linkedin xing mail facebook computer