Faszinierende Unterwasserwelt: Das sind die besten Schnorchel-Hotspots

Rotes Meer, Ägypten

Unterwasserwelt im Roten Meer

Wunderbare Korallenriffe und eine einzigartige Artenvielfalt machen die Küste des Roten Meeres vor Marsa Alam in Ägypten zu einem absoluten Schnorchel-Paradies. Schildkröten, Fische und Rochen tummeln sich hier im Riff. Man schwebt über regelrechte Seegrasweiden und unzählige farbenfrohe Korallen erwarten einen unter Wasser. Wer Glück hat, kann hier sogar auf Delfine treffen.

Yucatan

Vor Yucatan kann man auf Walhaie treffen

Vor der mexikanischen Halbinsel Yukatan kann man von Anfang Juni bis Mitte September Walhaie beobachten. Die gigantischen Meeresbewohner wirken auf den ersten Blick bedrohlich, tatsächlich aber sind Walhaie friedliche Riesen, die Plankton und Krill aus dem Wasser filtern. Aus Tierschutzgründen ist die Zahl der Schnorchler hier streng reglementiert. In der Nähe der gepunkteten Giganten zu schwimmen ist ein absolut einzigartiges Erlebnis.

Galapagos

Beim Schnorcheln auf den Galapagos-Inseln ist man immer in Gesellschaft

Genau wie an Land ist Galapagos auch unter Wasser schlicht und ergreifend phänomenal. Der einzige Wermutstropfen an der Geschichte: Alle anderen Schnorchel-Destinationen können einen nach einem Ausflug auf die Galapagos-Inseln nicht mehr so überwältigen wie es die Unterwasserwelt hier tut. Völlig angstfrei gleiten Schildkröten, bunte Fischschwärme und Rochen an einem vorbei, während Seelöwen und Pinguine pfeilschnell durch das Wasser schießen. Korallen findet man hier nicht, aber die würden ohnehin nur vom Rest des Spektakels ablenken.

Crystal River, Florida

Seekühe im Crystal River

Rundschwanzseekühe wirken auf den ersten Blick plump und behäbig. Wer die Tiere allerdings sieht, wie sie durch das Wasser gleiten, nimmt dieses Urteil schnell zurück. Die größte Population dieser Seekühe kann man im Crystal River in Florida beobachten, wohin sie sich von November bis April zum Überwintern zurückziehen. Wer hier schnorcheln geht, kann die gigantischen Säugetiere aus nächster Nähe beobachten. Wichtig ist allerdings, eine Tour bei einem lizensierten Anbieter zu buchen, der Wert auf das Tierwohl legt.

Grand Cayman Island

Stachelrochen

Vor der Grand Cayman Island in der Karibik liegt die “Stingray City”, ein Hotspot, an dem sich duzende von Stachelrochen versammeln. Hier zwischen den Rochen zu schnorcheln ist ein gigantisches Erlebnis. Grundsätzlich sollte man zwar beim Schnorcheln keine Tiere berühren, bei den Stachelrochen ist aufgrund ihres giftigen Stachels jedoch nochmal mehr Vorsicht geboten und Schnorchler sollten unbedingt einen gewissen Sicherheitsabstand einhalten.

Great Barrier Reef

Papageienfisch im Great Barrier Reef

Das als UNESCO-Weltnaturerbe geltende Great Barrier Reef vor Australiens Westküste ist natürlich ein absoluter Hotspot für alle Schnorchel-Fans! Das gigantische Ökosystem und größte Korallenriff der Welt beheimatet tausende unterschiedlicher Arten von Meeresbewohnern. Das Wasser ist glasklar und offenbart eine Unterwasserwelt wie aus einem Bilderbuch: Korallen, Anemonen, unzählige bunte Fischarten, Riffhaie und Schildkröten tummeln sich in diesem Meeresparadies.

Vava’u, Tonga

Buckelwale kann man vor Vava’u beobachten

Wer einmal neben Buckelwalen schwimmen will, der muss sich aufmachen zur Inselgruppe Vava’u, die zu Tonga gehört. Von Juli bis Oktober kann man mit kleinen Booten hinaus zu den Giganten fahren und sie in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Auch wenn man aus Rücksicht auf die Tiere einen gewissen Abstand zu ihnen halten muss, bietet dieses Erlebnis Gänsehautgarantie!

Malediven

Unterwasserwelt der Malediven

Die Malediven sind ein Schnorchelparadies par excellence! Auch die Malediven trumpfen mit einer unglaublichen Artenvielfalt unter Wasser auf. Muränen, Oktopusse und Kugelfische können Schnorchlern hier vor die Linse schwimmen. Ebenso wie etliche bunte Fische in leuchtenden Farben, weiter draußen am Riffhang kann man auf Großfische wie Haie stoßen.

Achtung: Naturschutz!

Grundregel beim Schnorcheln: Nie die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung bedrängen

Bei Schnorchel-Trips und -Urlauben sollte man sich an einige Regeln halten, damit die Unterwasserwelt so großartig erhalten bleibt, wie sie ist. Bei Buchungen gilt: immer darauf achten, dass die Anbieter zertifiziert sind und sich an Natur- und Tierschutzvorgaben halten. Am besten ein Unternehmen mit einem Eco-Label wählen. Grundsatz muss sein: Immer Abstand halten und keinesfalls anfassen! Das gilt sowohl für Tiere als auch für Korallen. Die Meeresbewohner sollen von Touristen niemals in ihrem natürlichen Lebensraum gestört werden.

Veröffentlicht am: 9 May 2019
Letzte aktualisierung: 9 May 2019
Autor: Charlotte Bodinek
Tags: ,
Empfohlene Artikel:
8 Gründe, warum man in Hamburg leben sollte
Hamburg – die norddeutsche Hafenstadt an der Elbe wird heiß geliebt und das zu recht! Die Stadt trumpft auf mit guter Laune, toller Landschaft und einem großartigen Kulturleben. Und egal ob für Studenten, Singles, Workaholics oder Familien – Hamburg ist für jeden genau die Stadt, die man gerade braucht. Also: Koffer packen und ab nach Hamburg!
Kein Empfang: Hier kann man richtig abschalten
Ein Leben ohne Smartphone können sich inzwischen die wenigsten noch vorstellen. Und tatsächlich erleichtern uns die kleinen Taschencomputer vieles. Doch gleichzeitig nehmen sie einen Großteil unserer Aufmerksamkeit in Anspruch und machen uns jederzeit erreichbar; wirklich abschalten können wir daher nie. Zeit also für eine digitale Detox-Kur: Hier sind acht Orte, an denen man sprichwörtlich abschalten kann, denn Handyempfang gibt’s hier, wenn überhaupt, nur auf Sparflamme.
Krank auf Reisen – und jetzt?
Auch wenn man am liebsten nicht daran denken möchte, sollte man sich schon im Vorfeld einer Reise Gedanken darüber machen, was passiert, wenn man krank wird oder einen Unfall hat. Im Idealfall bleibt es ohnehin beim Gedankenspiel und wenn wirklich was passiert, ist die Planung, die man im Vorhinein unternommen hat, Gold wert. Wir erklären euch die wichtigsten Punkte.
Die perfekte Auszeit
Immer häufiger gönnen sich Angestellte im Laufe ihres Arbeitslebens ein Sabbatical – eine Auszeit vom (Arbeits-)Alltag, die einem die Chance gibt, die Akkus mal wieder voll aufzuladen und sämtlichen Stress hinter sich zu lassen. Wir zeigen euch acht Orte, an denen ihr ein einzigartiges Sabbatical erleben könnt, aus dem ihr neue Kraft und Mitovation für den Alltag schöpft.
Die berühmtesten Wahrzeichen der Welt
Jedes Land hat seine eigenen Wahrzeichen und die meisten von ihnen kennt man mit Sicherheit von Bildern und viele von ihnen wirken schon da imposant. Doch wenn man tatsächlich davor steht, sprühen viele von ihnen noch einmal einen ganz besonderen Zauber aus, der einen verstehen lässt, warum sie zu Wahrzeichen geworden sind. Wir verraten euch, welche Wahrzeichen in Wirklichkeit noch gigantischer sind, als sie auf Bildern erscheinen …
Aberglaube – das müssen Reisende wissen
Will man ein fremdes Land oder eine fremde Kultur richtig kennenlernen, ist es wichtig die lokalen Sitten und Bräuche zu kennen. Das fängt an bei der Geschichte und Sprache des Landes und geht bis zum Essen. Was viele aber vergessen: Ein wichtiger Teil einer Kultur ist auch ihr Aberglaube, denn der kann die Art sich zu verhalten, das Essen anzurichten oder miteinander zu sprechen ziemlich beeinflussen … Wir verraten euch zehn ganz besondere Aberglauben, die ihr bei euren Reisen kennen solltet.
twitter linkedin xing mail facebook computer