Die größten Klimasünden im Urlaub

Wie weit noch?

Muss es im Urlaub wirklich immer in ferne Länder gehen?

Ferne Länder, andere Kulturen – Länder auf anderen Kontinenten haben ihren ganz besonderen Reiz. Aber muss es jedes Mal ein Ziel in weiter Ferne sein? Je weniger Distanz wir für unseren Urlaub zurücklegen, umso besser für die Umwelt. Besonders für Kurztrips eignen sich Ziele in der näheren Umgebung. Und viele kennen die zauberhafte Landschaft in ihrer Umgebung nicht so gut wie manches Urlaubsland.

Passen Reisedauer und -entfernung zueinander?

Shoppingtrips mit dem Flieger – wirklich nötig?

Reisedauer und Reiseentfernung passen nicht immer zusammen. Natürlich ist ein Shopping-Wochenende in Mailand nett – aber ist es auch wirklich nötig dafür in den Flieger zu steigen? Und ganz ehrlich: Für eine Woche lohnt sich der lange Flug nach Australien oder Neuseeland auch nicht – letztlich bringt das alles mehr Stress als Erholung. Statt dreimal für einen Kurztrip ins Flugzeug zu steigen, ist es klimafreundlicher einmal für eine längere Zeit zu verreisen.

Nachhaltige Verkehrsmittel

Reisen mit der Bahn sind in einigen Fällen eine gute Alternative zu Flugzeug und Auto

Ob Bus, Bahn, Auto oder Flugzeug – für eine Urlaubsreise stehen mehrere Verkehrsmittel zur Verfügung. Das Flugzeug ist dabei unumstritten das umweltschädlichste. Natürlich lässt sich ein Flug bei vielen Urlauszielen gar nicht vermeiden, aber ist es wirklich nötig, sich für eine Reise nach Berlin oder an die Nordsee in den Flieger zu setzen? Gerade wenn es um kürzere Strecken geht, ist die Bahn eine gute und klimafreundlichere Alternative.

Mietwagen vs. Öffentliche Verkehrsmittel

Mit öffentlichen Verkehrsmittel kann man den Urlaubsort besonders authentisch erleben

Mit dem Flugzeug in den Urlaub und dann vor Ort einen Mietwagen nehmen – inzwischen ein gängiges Urlaubsmodell für viele. Doch Autos sind leider ein Problem in Sachen Umweltschutz. Es ist deutlich besser, vor Ort die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen, sofern das geht. Das hat auch den Vorteil, dass man einen viel intensiveren Eindruck vom Urlaubsland bekommt, als wenn man immer nur im eigenen Auto unterwegs ist.

Kreuzfahrt – gigantischer Klimakiller

Kreuzfahrtschiffe sind wahre Klimakiller

Kreuzfahrten werden immer beliebter und bringen ihre Gäste an besondere Ziele, wie die norwegischen Fjorde oder die Antarktis. Doch die Ozeanriesen sind inzwischen zu einem riesen Problem geworden: Das auf hoher See verbrannte Schweröl bläst hochgiftige Abgase in die Luft. Pro Tag werden von einem Kreuzfahrtschiff so viele Schadstoffe ausgestoßen wie von fünf Millionen Autos. Zudem werden Unmengen an Abwasser produziert und ins Meer entlassen. Auf Kreuzfahrten sollte man auf Klimagründen daher verzichten.

Abfälle vermeiden

Auch im Urlaub gilt es, Müll zu vermeiden

Auch im Urlaub sollte man darauf achten, möglichst viel Abfall zu vermeiden. Das fängt schon beim Packen zuhause an. Wer sein eigenes Shampoo und Duschgel einpackt, muss nicht auf die kleinen Packungen im Hotel zurückgreifen, die aufgrund ihrer Größe jede Menge Plastikmüll produzieren. Außerdem ist es sinnvoll eine Tasche für Einkäufe mitzunehmen und eine eigene Wasserflasche – so vermeidet man es Plastiktüten und Wasser in Plastikflaschen kaufen zu müssen.

CO2-neutral fliegen

Die CO2-Emissionen eines Fluges kann man kompensieren

Nicht immer lässt sich ein Flug vermeiden. Für solche Fälle gibt es die Möglichkeit seine CO2-Emissionen auszugleichen. Von Umweltverbänden gibt es Rechner, mit denen man den CO2-Ausstoss seiner Reise kalkulieren kann. Je nach Dauer des Fluges wird dann ein höherer Betrag fällig, der an eine Klimaschutzinitiative gespendet wird, um so die Emissionen auszugleichen. Bei manchen Fluglinien kann man sogar bereits klimaneutral buchen und zahlt entsprechend des CO2-Ausstosses mehr.

Umweltfreundliche Reiseunternehmen

Umweltfreundliche Reiseunternehmen helfen bei der Buchung nachhaltiger Reisen

Einige Reiseanbieter haben sich auf nachhaltige Reisen spezialisiert und bieten Urlaubsreisen an, die besonders umweltschonend sind. Die Partner, mit denen diese Anbieter zusammenarbeiten, müssen diverse Nachhaltigkeitskriterien erfüllen. Wer über solche Anbieter bucht, kann sicher sein, möglichst nachhaltig Urlaub zu machen. Wer selbst bucht, sollte auf die Siegel: TourCert, Viabono und Blaue Flagge achten – diese sind ein Hinweis für umweltverträglichen Urlaub.

Veröffentlicht am: 21 March 2019
Letzte aktualisierung: 21 March 2019
Autor: Charlotte Bodinek
Tags:
Empfohlene Artikel:
Urlaub mit Lerneffekt
Urlaub bedeutet für viele Sightseeing und Entspannung, einfach mal abschalten von Arbeit und Alltag. Dabei eignet sich ein Urlaub auch, um sich in einer entspannten Umgebung weiterzubilden und Neues zu lernen. Ob aus reiner Neugier, um den eigenen Horizont zu erweitern, oder aus beruflichen Gründen: Ein Bildungsurlaub eröffnet einem ganz neue Möglichkeiten und Ziele. Wir stellen euch einige spannende Urlaube mit Lerneffekt vor.
Abenteuer mit wilden Tieren – hier ist Vorsicht geboten
Kuscheln mit Löwenbabys, Krokodile streicheln oder mit Walhaien schwimmen – auf Urlaubsreisen in fernen Ländern lockt die exotische Tierwelt Touristen immer wieder zu Abenteuern mit wilden Tieren. Und es ist ein einzigartiges Erlebnis, wenn man ein wildes Tier so hautnah erleben kann. Doch solche Veranstaltungen sind mit Vorsicht zu genießen, denn nicht jede Organisation berücksichtigt dabei das Wohl der Tiere. Wir verraten euch, wie ihr seriöse von unseriösen Anbietern unterscheiden könnt.
Andre Länder, andre Sitten: Strandknigge fürs Mittelmeer
Der Sommer kommt und mit ihm die Zeit des Strandurlaubs. Jedes Jahr zieht es zahlreiche Sommerurlauber an die Strände des Mittelmeers zum Baden, Sonnen und Entspannen. Und wie jedes Jahr kommt die Frage auf: Wieviel Haut ist erlaubt? Wo ist Oben-ohne schon zu viel des Guten und wo kann man komplett die Hüllen fallen lassen? Und welche Strandregeln gelten sonst noch? Unser Strandknigge verrät euch, wo was erlaubt ist – damit es nicht zu teuer wird …
10 Sehenswürdigkeiten, die wirklich eine Reise wert sind
Rund um den Globus gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die als absolute Highlights angepriesen werden. Doch nicht jede Attraktion wird dem Hype um sie gerecht. Während einige von ihnen faktisch völlig überbewertet werden, gibt es allerdings andere, die man sich trotz der Touristenmassen, die dort täglich einfallen, nicht entgehen lassen sollte. Wir zeigen euch zehn Touristen-Attraktionen, die wirklich eine Reise wert sind.
Wellness-Urlaub – so wird er unvergesslich!
Als Ausgleich zum stressigen (Berufs)Alltag ist ein Wellness-Urlaub genau das richtige: Für ein paar Tage mal nur Zeit für sich haben und dem Körper und der Seele Gutes tun. Und damit ihr bei eurem Wellness- oder Spa-Urlaub auch wirklich auf eure Kosten kommt, verraten wir euch die wichtigsten Tipps und Tricks rund um den Wellness-Urlaub – so könnt ihr euch voll und ganz der Entspannung widmen.
Die genialsten Yoga-Hotspots
Katze, Hund oder Drehsitz – Yoga bietet die ultimative Erholung für Körper und Geist. Warum also nicht den Urlaub mit entspannenden Yoga-Einheiten verbinden? So wird der Traumurlaub erholsam wie nie zuvor. Passend zum internationalen Tag des Yogas am 21. Juni hat der Reiseveranstalter SeyVillas die schönsten Orte für einen unvergesslichen Yoga-Urlaub zusammengestellt, wir verraten sie euch.
twitter linkedin xing mail facebook computer