Die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands

Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht

Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht
Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht
Das Weihnachtsdorf in der Ravennaschlucht im Schwarzwald liegt in einer einzigartigen Kulisse. Unter dem Eisenbahnviadukt der Höllentalbahn schmiegen sich rund 40 Verkaufsstände an den Fuß der bewaldeten Steilhänge der Schlucht. Vor allem Kunsthandwerk und regionale Produkte werden hier angeboten. Kinder können hier im Weihnachtspostamt ihre Wunschzettel ans Christkind losschicken. Der Markt ist am besten per Busshuttle ab Himmelreich oder Hinterzarten zu erreichen, Parkplätze sind eher knapp und teuer. Der Eintritt liegt bei 3 – 4 Euro pro Person. Kinder bis 16 sind kostenfrei.

Striezelmarkt in Dresden

Striezelmarkt in Dresden
Striezelmarkt in Dresden
Bereits seit 1434 gibt es den Striezelmarkt in Dresden, der unumstritten zu den schönsten Weihnachtsmärkten Deutschlands gehört. Eingebettet in die zauberhafte Innenstadt Dresdens bietet der Markt Weihnachtsstimmung der Extraklasse. Die alljährliche Besonderheit ist die größte Stufenpyramide der Welt aus dem Erzgebirge. Mit fast 15 Metern Höhe ist sie ein absolutes Must-see des Marktes.

Ökologischer Weihnachtsmarkt Hamburg

Ökologischer Weihnachtsmarkt Hamburg
Ökologischer Weihnachtsmarkt Hamburg
Die Bio-Welle macht auch vor Weihnachtsmärkten nicht halt. Und so bietet der ökologische Weihnachtsmarkt in Hamburg ein nachhaltiges Marktvergnügen in zweierlei Hinsicht. Auf dem Gelände des Museums der Arbeit in Hamburg, können Sie am ersten Adventswochenende an den Ständen mit Kunsthandwerk und Bio-Leckereien stöbern und schlemmen und sich gleichzeitig zum Thema Umweltschutz informieren. Mit der U- oder S-Bahn kann der Markt direkt ab Haltestelle Barmbek erreicht werden, der Eintritt liegt bei 5 Euro.

Weihnachtsmarkt Konstanz

Weihnachtsmarkt Konstanz
Weihnachtsmarkt Konstanz
Der Konstanzer Weihnachtsmarkt hat einen ganz eigenen Zauber, denn am Ufer des Bodensees gelegen, spiegeln sich die ohnehin schon zahlreichen Lichter des Weihnachtsmarktes im nachtschwarzen Wasser des Sees und bieten so eine einzigartige Kulisse. Unbedingt besuchen sollten Sie das Weihnachtsschiff, das an der Kaimauer liegt und das ebenfalls noch einige Marktbuden beherbergt.

Nürnberger Christkindlesmarkt

Nürnberger Christkindlesmarkt
Nürnberger Christkindlesmarkt
Ebenso wie der Striezelmarkt in Dresden gehört auch der Nürnberger Christkindlesmarkt unumstritten zu den schönsten Weihnachtsmärkten Deutschlands. Er ist außerdem der bekannteste Weihnachtsmarkt Deutschlands, dessen Traditionen seit 1628 geführt werden. Das besondere Highlight des Christkindlesmarktes ist die Eröffnung des Marktes durch das Christkind von der Empore der Nürnberger Frauenkirche mit der Verlesung des Prologs am 01.10.2017 um 17 Uhr.

Christkindlmarkt Altöttingen

Christkindlmarkt Altöttingen
Christkindlmarkt Altöttingen
In einzigartiger Lage – auf dem barocken Kapellplatz in Altötting umrahmt von mehreren Kirchen – findet seit Jahren der Christkindlmarkt statt, der seine Besucher in eine weihnachtliche Traumwelt entführt. Begleitet wird der Christkindlmarkt von einem musikalischen Rahmenprogramm in den umliegenden Kirchen und auch auf dem Markt selbst ertönen immer wieder weihnachtliche Lieder. Am 16.12.2017 findet hier zudem die Altöttinger Nikolauswallfahrt statt.

Altdeutscher Weihnachtsmarkt Bad Wimpfen

Altdeutscher Weihnachtsmarkt Bad Wimpfen
Altdeutscher Weihnachtsmarkt Bad Wimpfen
Der Weihnachtsmarkt in Bad Wimpfen blickt auf eine lange Tradition zurück, denn bereits 1487 fand hier der erste vorweihnachtliche Markt statt. Rund 120 Buden drängen sich in den Adventswochen in die denkmalgeschützte Altstadt. Angeboten werden vor allem kunsthandwerkliche Waren. Auch Kinder lieben diesen Markt, denn das Christkind sowie der Nikolaus und Landsknechte ziehen über den Markt und verteilen kleine Geschenke.
Veröffentlicht am: 20 November 2017
Letzte aktualisierung: 20 November 2017
Autor: Charlotte Bodinek