Fotoverbot: Wo die Kamera in der Tasche bleiben muss

Tal der Könige

Im Tal der Könige – Luxor

Das Tal der Könige in Ägypten beherbergt einen beeindruckenden Schatz an Relikten einer alten Hochkultur. Die Gräber der Pharaonen und die Pyramiden von Gizeh sind faszinierende Monumente längst vergangener Zeiten auf einem Foto festhalten darf man diese allerdings nicht, denn hier herrscht striktes Fotografierverbot. Und das gilt sowohl im Inneren als auch außerhalb der Gräber. Ein Grund für das Verbot ist, dass die Blitzlichter den Wandbemalungen im Inneren der Gräber schaden können. Wer dennoch seinen Fotoapparat zückt, muss schlimmstenfalls damit rechnen, festgenommen zu werden.

Eiffelturm

Nachts gilt Fotoverbot am Eiffelturm

Das Wahrzeichen von Paris ist sicherlich auch eines der am meisten Fotografierten Bauwerke in ganz Frankreich. Und bei Tageslicht ist es auch kein Problem, den Fotoapparat zu zücken und einen Schnappschuss zu machen. Wer allerdings den beleuchteten Eiffelturm in der Dunkelheit fotografiert, riskiert eine Unterlassungsklage. Der Grund: Die Lichtinstallation ist urheberrechtlich geschützt.

Sixtinische Kapelle

Keine Blitzlichter in der Sixtinischen Kapelle im Vatikan

Während in den Vatikanischen Museen für private Zwecke und ohne Blitzlicht fotografiert werden darf, gilt in der Sixtinischen Kapelle ein absolutes Fotografierverbot. Darauf weisen auch zahlreiche Verbotsschilder hin. Außerdem hat das Aufsichtspersonal ein wachsames Auge auf alle Besucher. Wer sich dennoch hinreißen lässt und erwischt wird, muss damit rechnen, dass das sofortige Löschen des Bildmaterials verlangt wird – was übrigens auch rigoros überprüft wird.

Taj Mahal

Von außen darf man den Taj Mahal ablichten, innen gilt ein striktes Fotografierverbot

Fotos vom Taj Mahal und den zauberhaften Gärten des indischen Mausoleums gibt es zahlreiche zumindest von außen. Im Inneren des weltweit bekannten Gebäudes herrscht ein absolutes Fotoverbot. Stative und Kameras müssen beim Betreten des Gebäudes abgegeben werden. Wer ein Handy bei sich trägt, muss dieses in der Regel ausschalten.

Rotlichtviertel Amsterdam

Das berühmt berüchtigte Rotlichtviertel in Amsterdam

Das Amsterdamer Rotlichtviertel ist mit Sicherheit eine der bekanntesten Attraktionen der niederländischen Hauptstadt und viele Städtereisende lassen auch dieses Viertel nicht aus, in dem sich nachts leichtbekleidete Frauen in rotbeleuchteten Fenstern räkeln. Ein totales Fotografierverbot gilt hier (übrigens einer der ältesten und architektonisch schönsten Ecken der Stadt) nicht, es ist allerdings nicht gestattet, die Damen in den Fenstern abzulichten.

Bernsteinzimmer

Der Katharinenpalast in St. Petersburg beherbergt das Bernsteinzimmer

2003 wurde im Katharinenpalast in St. Petersburg eine originalgetreue Nachbildung des sagenumwobenen Bernsteinzimmers errichtet, das landläufig auch als das „achte Weltwunder“ bezeichnet wird. Fotografieren ist aber auch in diesem – vor Prunk und Glanz schier überlaufenden Ort – verboten. Wer unbedingt ein Bild von diesem Prachtzimmer haben will, kann aber zumindest aus den Nebenzimmern einen Blick mit der Kamera ins Bernsteinzimmer werfen.

Westminster Abbey

Nordeingang von Westminster Abbey

Die gotische Kathedrale in London, die seit 1066 Krönungskirche ist und in der sich die Royals das Ja-Wort geben, ist ein regelrechter Touristenmagnet. Die Kamera sollte man aber hier lieber stecken lassen, denn es gilt ein striktes Fotografierverbot. Begründet wird das Verbot damit, dass die heilige und innige Atmosphäre des Ortes gewahrt werden soll. In den Kreuzgängen und im Garten ist das Fotografieren übrigens erlaubt.

Freibad

Auch in Freibädern gilt oft striktes Fotografierverbot

Was in diesem Sommer viele überrascht hat: Auch in vielen Freibädern in Deutschland gilt ein Fotoverbot. Tatsächlich ist das keine neue Errungenschaft, sondern vielerorts schon lange so. Allerdings haben in diesem Sommer einige Bäder zum ersten Mal drastisch durchgegriffen. Grund dafür sind die immer besser und unauffälliger werdenden Handykameras, die sogar unter Wasser Bilder machen können.

Veröffentlicht am: 3 September 2018
Letzte aktualisierung: 3 September 2018
Autor: Charlotte Bodinek
Tags:
Empfohlene Artikel:
10 Must-Dos in der Schweiz
Die Schweiz mit ihren idyllischen Dörfern, den gigantischen Bergen, dem verboten guten Essen und den edlen Hotels und Spas ist immer eine Reise wert; egal ob zum Wandern, zum Sightseeing oder einfach nur zum Ausspannen und Abschalten. Wir zeigen euch zehn Unternehmungen, die ihr unbedingt machen müsst, wenn ihr einen Trip in die Schweiz plant.
Höhlen: Versteckte Paradiese
Auf der Erde gibt es zahlreiche Naturwunder. Was vielen nicht bewusst ist: Auch unter der Erde tut sich der ein oder andere paradiesische Ort auf. Manche Höhlen entführen diejenigen, die sich in ihre Tiefen wagen in vollkommen neue und zauberhafte Welten, die man sich über der Erde nicht mal ausdenken könnte. Wir zeigen euch acht großartige Höhlen, die man einmal besucht haben muss.
Geniale Architektur in Deutschland
Ob Kunstwerke oder Gebäude – überall in Deutschland gibt es Beispiele für geniale Architektur. Wir zeigen Ihnen ein paar dieser Meisterwerke, von denen Sie einige bestimmt noch nicht kannten. Lassen Sie sich überraschen und beeindrucken auf einer virtuellen Reise durch Deutschlands Meister-Architektur.
Die besten Europa-Reiseziele im Frühling
Der Frühling ist eine wunderbare Reisezeit. Nicht nur, weil sich jetzt an immer mehr Orten die Sonne immer häufiger zeigt und es zunehmend wärmer wird, sondern auch, weil das Frühjahr vielerorts die schönsten Farben auf die ehemals graue Winterlandschaft zaubert. Und ein weiterer netter Nebeneffekt: Im Frühjahr sind viele Traumziele noch völlig frei von den Touristenmassen, mit denen sie im Sommer überspült werden. Also: Koffer packen und los geht’s!
Backpacker aufgepasst! Das sind Europas günstigste Städte
Wer als Backpacker unterwegs ist, hat meist nur wenig Geld im Gepäck. Das heißt aber nicht, dass man nicht trotzdem viel sehen kann, man muss nur die richtigen Ziele wählen. Denn in beliebten Touristenmetropolen wie London oder Paris geht einem schnell das Geld aus. Zum Glück gibt es noch andere, ebenso schöne wie aufregende Städte in Europa, die noch kaum von Touristen geflutet werden und die für wenig Geld viel bieten.
Auf dem Rad durch Deutschland – die schönsten Touren
Warum nicht mal Deutschland vom Fahrrad aus erkunden? Eine Radtour bietet die ideale Gelegenheit die langen, warmen Sommertage draußen zu verbringen und dabei richtig viel Neues zu entdecken und sich gleichzeitig auch noch sportlich zu betätigen. Vor allem entlang der Flüsse und Seen gibt es zauberhafte Radwege, die einen unvergesslichen Urlaub versprechen.
twitter linkedin xing mail facebook computer