Italien und seine Naturwunder

Pragser Wildsee

Boot auf dem Pragser Wildsee

Eingebettet in die Berge Südtirols liegt der Lago di Braies – der Pragser Wildsee. Der See erscheint fast wie gemalt mit seinem kristallklaren Wasser, in dem sich der Himmel und die ihn umgebenden Berge spiegeln. Es ist eine geradezu perfekte Komposition aus Bergen, Wasser, Pinienwäldern und Strand, die diesen Ort definitiv zu einem Wunder der Natur machen.

Blaue Grotte

Blaue Grotte auf Capri

Durch den Einfallwinkel und die Reflektion des Lichts wirkt das Wasser in der Blauen Grotte (Grotta Azzurra) auf der italienischen Insel Capri unfassbar blau – was der Höhle ihren Namen verschafft hat. Erreichen kann man dieses Naturspektakel nur per Ruderboot, denn der Eingang zur Höhle liegt im Meer und ist ziemlich eng. Aber wenn man den dunklen, schmalen Eingang der Höhle passiert hat, taucht man ein in eine Welt himmlischen Blaus.

Val d’Orcia

Landschaft im Val d’Orcia

Das Val d’Orcia in der Toskana ist das ländliche Herz Italiens. Die Straßen sind gesäumt mit Zypressen, saftig grüne Täler und Hügel wechseln einander ab, Weinberge und Olivenhaine prägen das landschaftliche Bild dieser Gegend, die nicht umsonst zum UNSECO-Weltnaturerbe gehört. Am besten kann man diese Landschaft bei einem Roadtrip erleben.

Scala dei Turchi

Treppe der Türken an der Küste Sizilien

„Scala die Turchi“ oder „Treppe der Türken“ heißt die wunderschöne Küste im Süden Siziliens. Zahlreiche Schichten glänzend weißen Gesteins formen die Klippen dieser Küste und erinnern fast an das Topping eines sündhaft guten Kuchens. Die Felsen erscheinen wie ein natürliches Amphitheater mit Blick auf das Mittelmeer und sind ein großartiger Ort für ein Picknick.

La Maddalena

Strand La Maddalena

Das Archipel La Maddalena vor der Nordostküste Sardiniens wirkt schlichtweg perfekt. Die rund 62 Inseln sind umgeben von türkisblauem Wasser und die Strände sind die schönsten und makellosesten in ganz Italien. Die Inseln sind alle so klein, dass man sie gut zu Fuß erkunden kann, zahlreiche versteckte Buchten laden zum (Sonnen-)Baden ein.

Nationalpark Gran Paradiso

Landschaft im Nationalpark Gran Paradiso

Im Nationalpark Gran Paradiso lässt sich die Natur Italiens in ihrer ursprünglichsten Form erleben: Unberührte Natur, majestätische Berge, Seen und eine beeindruckende Flora und Fauna erwarten einen hier. Vor allem Wanderer kommen voll auf ihre Kosten, denn durch den Park ziehen sich mehrere hundert Kilometer Wanderwege und im Winter verwandelt sich die Region jedes Jahr ein regelrechtes Paradies für Wintersportler.

Dolomiten

Blick auf die Dolomiten

Die Dolomiten im Nordosten Italiens mit ihren imposanten Bergen und kantig-scharfen Gipfeln sind einzigartige Zeugen der Zeit, die vor mehr als hundert Millionen Jahren entstanden sind. Der höchste Gipfel ist die Marmolata mit ihren 3.343 Metern. Die Dolomiten sind eine großartige Region für einen Outdoor-Urlaub. Etliche Wanderwege mit atemberaubenden Ausblicken und Mountainbike-Trails versprechen einen unvergesslichen Urlaub.

Gardasee

Gardasee

Der Gardasee ist der größte See Italiens. Er betört mit kristallklarem Wasser und ist umgeben von gigantischen Bergen. Entlang der Küste liegen pittoreske italienische Dörfer und Städte und makellose Strände verführen zum Entspannen am Wasser. Und dank der Berge gibt es hier immer zuverlässigen Wind, so dass der See nicht nur zum Baden, sondern auch zum Segeln und Kiten einlädt.

Cascate del Mulino

Sinterbecken der Cascate del Mulino

Nahe des Ortes Saturnia in der Toskana liegen die Wasserfälle an der alten Mühle. Hier strömt Thermalwasser in Sinterbecken, in denen man kostenfrei baden und das warme Wasser genießen kann. Je mehr Strecke das Wasser zurücklegt, umso mehr kühlt es sich ab. Während es in den oberen Becken noch bei gut 37 Grad liegt, ist das Wasser weiter unten schon kühler.

Ätna

Wanderweg am Ätna

Der Vulkan Ätna auf Sizilien ist ein immer noch aktiver Vulkan, der auch immer wieder ausbricht und fast konstant Rauch ausstößt. Eine Tour auf den Vulkan ist ein einzigartiges Erlebnis, das sich abenteuerlustige auf keinen Fall entgehen lassen dürfen. Wichtig ist allerdings eine gute Kondition und gute Kenntnisse der vulkanischen Aktivität, am besten ist man mit einem erfahrenen Guide unterwegs.

Veröffentlicht am: 31 July 2018
Letzte aktualisierung: 28 August 2018
Autor: Charlotte Bodinek
Empfohlene Artikel:
Die besten Reiseziele für 2019
Wohin soll die Reise im nächsten Jahr gehen? Es gibt eine schier endlose Auswahl an einzigartigen Reisezielen – da fällt die Wahl nicht leicht. Travel-Tip hilft euch bei der Auswahl und verrät euch einige großartige Urlaubs-Destinationen für das kommende Jahr, von denen manche definitiv noch zu den absoluten Geheimtipps zählen. Lasst euch inspirieren!
Die schönsten Pilgerwege der Welt
Früher wurden Pilgerfahrten aus religiösen Gründen gemacht, heute gibt es zahlreiche Gründe, warum Menschen auf Pilgerwegen wandern gehen: Sei es der Aktivurlaub, das Kennenlernen fremder Länder auf eine ganz besondere Weise oder die Möglichkeit einfach mal Zeit für sich selbst zu haben und über das eigene Leben zu reflektieren und vielleicht auch noch einmal ganz von vorne anzufangen. Ebenso unterschiedlich wie die Gründe für eine Pilgerfahrt sind auch die Pilgerwege. Wir stellen euch einige der schönsten (und oft dennoch unbekannten) Wege rund um den Globus vor.
Die genialsten Yoga-Hotspots
Katze, Hund oder Drehsitz – Yoga bietet die ultimative Erholung für Körper und Geist. Warum also nicht den Urlaub mit entspannenden Yoga-Einheiten verbinden? So wird der Traumurlaub erholsam wie nie zuvor. Passend zum internationalen Tag des Yogas am 21. Juni hat der Reiseveranstalter SeyVillas die schönsten Orte für einen unvergesslichen Yoga-Urlaub zusammengestellt, wir verraten sie euch.
Abenteuer mit wilden Tieren – hier ist Vorsicht geboten
Kuscheln mit Löwenbabys, Krokodile streicheln oder mit Walhaien schwimmen – auf Urlaubsreisen in fernen Ländern lockt die exotische Tierwelt Touristen immer wieder zu Abenteuern mit wilden Tieren. Und es ist ein einzigartiges Erlebnis, wenn man ein wildes Tier so hautnah erleben kann. Doch solche Veranstaltungen sind mit Vorsicht zu genießen, denn nicht jede Organisation berücksichtigt dabei das Wohl der Tiere. Wir verraten euch, wie ihr seriöse von unseriösen Anbietern unterscheiden könnt.
Richtig packen: Das könnt ihr zuhause lassen
In Zeiten der Billigairlines fliegen immer mehr Menschen nur noch mit Handgepäck – kein Wunder, denn die Kosten für aufgegebenes Gepäck machen in der Regel jedes Schnäppchen zunichte. Doch Handgepäck bedeutet: Kleiner Koffer, wenig Gewicht. Aber worauf kann man am besten verzichten? Gefühlt braucht man jedes Teil, das in den Koffer wandert. Zum Glück kann man tatsächlich auf einige Dinge verzichten. Wir verraten euch, was wirklich nicht in den Koffer muss!
10 Dinge, die man in Tschechien machen muss
Essen im Tanzenden Haus Das Tanzende Haus in Prag ist ein wunderbares Meisterstück moderner Architektur. Es scheint, als würde sich eine Frau im Kleid an einen Herrn mit Hut kuscheln. Das dynamische Gebäude ist inzwischen ein Wahrzeichen der Stadt geworden und eines der am meisten fotografierten Objekte Prags. Oben im Haus kann man elegant essen... Read more »
twitter linkedin xing mail facebook computer