Großartige Orte auf Mallorca, die nichts kosten

Weitblick vom Leuchtturm

Leuchtturm Cala Ratjada

Einen einzigartigen Ausblick über das tiefblaue Meer und das Gebirge Serra de Llevant hat man vom Leuchtturm Cala Ratjada an der Ostküste Mallorcas. Den Leuchtturm erreicht man mit einer kleinen Wanderung durch einen lichten Pinienwald. Der Turm kostet keinen Eintritt und bietet an klaren Tagen eine Sicht bis zur Nachbarinsel Menorca.

Traumhafte Buchten

Traumhafte Bucht auf Mallorca

Mallorca verzaubert mit seinen zahlreichen versteckten Buchten, oft mit feinem Sandstrand und umgeben von schroffen Felsen. Dazu das kristallklare, warme Wasser des Mittelmeers – was will man mehr? Und es gibt so viele dieser Buchten, dass Urlauber meist die Qual der Wahl haben. Aber da das Badevergnügen gratis ist, kann man wunderbar jede einzelne der Buchten ausprobieren und erkunden.

Königspalast von Palma

Palast und Kathedrale von Palma

Palau d’Almudaina heißt der bezaubernde Königspalast der Hauptstadt Palma. Und wer Mittwochs oder Donnerstags zwischen 15 und 18 Uhr zur Besichtigung kommt, muss keinen Eintritt bezahlen. Ursprünglich als Festung arabischen Ursprungs erbaut, diente der Palast später als Königssitz. Neben dem imposanten Gebäude mit zahlreichen bildhauerischen Meisterwerken ist auch der Königsgarten ein ganz besonderes Highlight.

Auf zum Markt!

Marktstand mit frischem Obst und Gemüse

Das bunte und gesellige Markttreiben auf Mallorca darf sich niemand entgehen lassen. Neben frischem Obst und Gemüse bekommt man auf dem mallorquinischen Märkten auch Handwerkskunst und Kleidung. Ein besonderes Highlight ist der Markt in Alcúdia an der Hafenpromenade. Der Besuch des Marktes lässt sich auch wunderbar mit der Besichtigung der historischen Altstadt und Stadtmauer verbinden. Außerdem kann man hier eine absolut atemberaubende Aussicht über Meer und Berge genießen.

Landgut Raixa

Landgut Raixa

Nördlich von Palma an den Hängen des Tramuntana-Gebirges liegt das Landgut Raixa. Das riesige Gut öffnet regelmäßig für Besucher seine Pforten – und das ganz kostenfrei. Das stattliche Herrenhaus erlaubt einen Einblick in das mallorquinische Leben im Mittelalter. Dazu lädt ein wildromantischer Garten mit Oliven- und Orangenbäumen, zahlreiche Statuen und ein gigantisches Wasserbecken zu ausgiebigen Erkundungstouren ein.

Mallorcas fantastische Fauna

Esel im Naturpark S’Albufera

Ein wunderbares Ziel um Vögel, Schmetterlinge und Libellen, Frösche und Fische zu beobachten, ist der Naturpark S’Albufera, das wichtigste Feuchtgebiet der Balearen an der Nord-Oste-Küste Mallorcas ganz in der Nähe der Stadt Alcúdia. Der Eintritt in den Park ist kostenlos, Urlauber müssen sich allerdings zunächst eine Besuchererlaubnis im Besuchszentrum holen.

Palmas Altstadt

Altstadt von Palma de Mallorca

Ein absolutes Highlight des Mallorca-Urlaubs ist mit Sicherheit auch ein Bummel durch die bezaubernde Altstadt Palmas. Schmale Gassen winden sich entlang alter Häuser mit traumhaften Hinterhöfen und üppigem Blumenschmuck, zahlreiche Treppen verbinden die kleinen Straßen und führen zu den 31 Kirchen der Stadt und kleinen Cafés und Restaurants, die zum Verweilen einladen.

Großartige Kunst

Großartige Ausstellung der großen spanischen Künstler

Das Museum Fundación Juan March in Palma lässt das Herz eines jeden Kunstliebhabers höher schlagen, denn es beherbergt Gemälde von Malern wie Pablo Picasso, Salvador Dalí oder Joan Miró und die darf man gratis genießen! Neben der permanenten Ausstellung von 70 Gemälden großer spanischer Künstler, bietet das Museum wechselnde Ausstellungen. Zusätzlich zur Besichtigung der Ausstellungen kann man an geführten Touren und Workshops teilnehmen.

Veröffentlicht am: 27 August 2018
Letzte aktualisierung: 27 August 2018
Autor: Charlotte Bodinek
Empfohlene Artikel:
Goldener Herbst – hier ist er am schönsten
Der Herbst ist eine wunderbare Zeit zum Reisen: Die Landschaft erstrahlt in einem spektakulären Farbenkleid und die Herbstsonne taucht das alles in ein einzigartiges Licht. Dazu kommt, dass auch die Touristenmassen des Sommers verschwunden sind und man an vielen Orten eine ganz besondere Ruhe genießen kann. Wir zeigen euch acht Orte, an denen ihr den Herbst besonders genießen könnt.
Die Highlights der Romantischen Straße
Vom Main bis zu den Alpen führt die beliebteste Urlaubsstraße Deutschlands – die Romantische Straße. Mit Orten wie Rothenburg ob der Tauber oder Schloss Neuschwanstein, die wirken, als wären sie einem Märchenbuch entsprungen, zieht die Straße jedes Jahr Heerscharen von Besuchern an und gilt auch im Ausland als besonderes Highlight in Deutschland. Wir verraten euch, an welchen Orten an der Strecke ihr unbedingt Halt machen müsst.
Hoch hinaus: Deutschlands traumhafte Baumwipfelpfade
Wenn sich das Laub der Bäume bunt färbt, ist die beste Zeit für einen Ausflug zu einem Baumkronenweg. Auf Stegen und Brücken geht es bis hinauf über die Wipfel der höchsten Bäume des Waldes. Neben der gigantischen Aussicht, die sich einem in luftiger Höhe eröffnet, bieten Baumwipfelpfade ein einzigartiges Naturerlebnis und eine ganz neue Perspektive. Wir zeigen euch acht der traumhaft schönen und spektakulären Baumkronenwege in Deutschland.
So atemberaubend ist Japan
Japan ist ein wunderbares Reiseziel – vor allem wenn man über Tokio hinausschaut. Natürlich ist die Metropole großartig und man kann hier gut mehrere Tage verbringen. Aber die richtigen Naturwunder warten an ganz anderen Orten. Wir zeigen euch, welche natürlichen Sehenswürdigkeiten ihr in Japan auf keinen Fall verpassen dürft!
Eine Reise in Europas Zwergstaaten
Ein ganzes Land an nur einem Wochenende oder gar Tag erleben? Unmöglich. Zumindest in den allermeisten Fällen. Doch wer sich zu einem der europäischen Zwergstaaten auf die Reise macht, hat die Chance auch mit wenig Zeit ein ganzes Land kennenzulernen. Wir verraten euch, warum ihr euch Europas kleinste Mitglieder nicht entgehen lassen dürft.
9 Dinge, die ihr auf Island nicht machen solltet
Island – der nordische Inselstaat erlebt seit einiger Zeit einen regelrechten Touristenansturm. Und das ist kein Wunder, immerhin hat das am dünnsten besiedelte Land Europas mit seinen Geysiren, Thermalquellen, Vulkanen und Wasserfällen einiges zu bieten. Doch wir verraten euch nicht, was ihr unbedingt auf Island tun müsst (denn davon gibt es viel zu viel), sondern was ihr auf eurer Islandreise auf keinen Fall machen solltet …
twitter linkedin xing mail facebook computer