Pauschalreise – diese Rechte habt ihr

Pauschalreise?

Bei Pauschalreisen entspannen

Eine Pauschalreise ist ein Paket aus mehreren Reiseleistungen, die man zu einem Gesamtpreis gekauft hat. Das Paket muss aus mindestens zwei Leistungen bestehen, wie einer Bahnfahrt und einem Hotelaufenthalt. Eine Pauschalreise kann man sich auch selbst aus Einzelleistungen zusammenstellen. Wichtig ist, dass einem das Reisebüro oder Buchungsportal diese Zusammenstellung als ein Paket mit einem Gesamtpreis verkauft.

Absage

Fällt die Reise aus, muss der Veranstalter rechtzeitig bescheid geben

Immer wieder werden Reisen angesagt, weil die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wurde. Wie weit im Voraus eine Absage gemacht werden muss, ist abhängig von der Dauer der Reise: Reisen über sechs Tagen müssen mindestens 20 Tage vor Reisebeginn annulliert werden. Bei Reisen zwischen zwei und sechs Tagen muss spätestens sieben Tage vorher die Absage kommen. Noch kürzere Reisen können zwei Tage vorher abgesagt werden. Grundsätzlich müssen die Kosten binnen 14 Tagen erstattet werden.

Schutz bei Zahlungsunfähigkeit

Veranstalter zahlungsunfähig?

Bei Zahlungsunfähigkeit des Reiseveranstalters, der Airline oder des Hotels sind Reisende bei einer Pauschalreise abgesichert. Ist der Reiseveranstalter pleite, hat man Anspruch auf Erstattung der Reisekoste. Wer schon vor Ort ist, bekommt zumindest die Rückreise. Sind Airline oder Hotel zahlungsunfähig, muss der Reiseveranstalter auf einen anderen Flug bzw. ein anderes Hotel umbuchen.

Zugverspätung

Bei Rail Fly gehört die Zugfahrt zum Pauschalangebot

Bei sogenannten „Rail & Fly“- oder „Zug zum Flug“-Angeboten ist die Zugfahrt Teil der Reise. Wer also aufgrund von Zugverspätungen seinen Flug verpasst, kann sich auf Kosten des Reiseveranstalters auf einen anderen Flug umbuchen lassen. Übrigens: Grundsätzlich haben Reisende ab einer Verspätung von 60 Minuten Anspruch auf eine Kostenerstattung von 25 Prozent des Fahrpreises. Ab 120 Verspätung sogar auf 50 Prozent.

Flugverspätung

Für Flugverspätungen gibt’s Entschädigung

Wer seinen Zielflughafen mit einer Verspätung von drei Stunden oder mehr erreicht, hat das Recht, über die Airline Entschädigung zu verlangen. Das gilt ebenfalls bei gestrichenen Flügen. Wir hoch die Entschädigung ausfällt, ist abhängig von der Flugstrecke. Aber Vorsicht: Bei außergewöhnlichen Umständen gilt diese Regelung nicht (bspw. Unwetter).

Reisemangel

Ist das Hotel nicht so luxuriös wie versprochen?

Ungeziefer im Hotelzimmer, der versprochene Pool ist zwar da, aber nicht befüllt – solche Dinge sind ärgerlich und gelten als Reisemangel, für den man beim Reiseveranstalter Entschädigung verlangen kann. Diese gibt es allerdings nur, wenn man den Mangel umgehend reklamiert. Meldung über Mängel, wenn man aus dem Urlaub zurück ist, bringen kaum Chancen auf Entschädigung.

Richtig melden

Kakerlaken im Hotelzimmer? Unbedingt per Foto belegen!

Liegt ein Reisemangel vor, kann man vom Veranstalter die Beseitigung des Mangels verlangen. Wichtig ist dafür nicht nur, den Reiseveranstalter sofort und am besten schriftlich über den Mangel zu informieren, sondern auch das Problem mit Fotos zu dokumentieren und ihn sich am besten schriftlich bestätigen zu lassen. Eine Beschwerde ist auch über das Reisebüro bzw. Buchungsportal möglich, das sich mit dem Veranstalter in Verbindung setzt.

Nichts passiert?

Wurde ein Mangel nicht behoben, unbedingt Beschwerde einlegen

Im Idealfall sollte das Problem noch während des Aufenthaltes behoben werden. Ist das nicht der Fall, sollte man nach der Reise nochmals Beschwerde einlegen und Entschädigung verlangen. Wichtig ist dabei, dass man belegen kann, dass man den Mangel bereits während des Urlaubs gemeldet hat. Übrigens: Eine Entschädigung ist als Geldbetrag fällig. Gutscheine sollten nur angenommen werden, wenn sie einen deutlichen Vorteil bringen.

Preis darf steigen

Der Reisepreis kann unter Umständen noch steigen

Die neuen Rechte für Pauschalreisen haben für Reisende allerdings auch eine Kehrseite: Eine mögliche Preiserhöhung darf vertraglich festgehalten werden. Dann gilt: Bis 20 Tage vor Reisebeginn dürfen die Kosten um acht Prozent steigen, wenn seit der Buchung die Treibstoffkosten, Steuern oder Wechselkurse gestiegen sind. Im Umkehrschluss dürfen Reisende aber auch einen Preisnachlass fordern, sollten diese Kosten im Zeitraum zwischen Buchung und Reise sinken.

Veröffentlicht am: 6 June 2018
Letzte aktualisierung: 6 June 2018
Autor: Charlotte Bodinek
Empfohlene Artikel:
Urlaub mit Lerneffekt
Urlaub bedeutet für viele Sightseeing und Entspannung, einfach mal abschalten von Arbeit und Alltag. Dabei eignet sich ein Urlaub auch, um sich in einer entspannten Umgebung weiterzubilden und Neues zu lernen. Ob aus reiner Neugier, um den eigenen Horizont zu erweitern, oder aus beruflichen Gründen: Ein Bildungsurlaub eröffnet einem ganz neue Möglichkeiten und Ziele. Wir stellen euch einige spannende Urlaube mit Lerneffekt vor.
Abenteuer mit wilden Tieren – hier ist Vorsicht geboten
Kuscheln mit Löwenbabys, Krokodile streicheln oder mit Walhaien schwimmen – auf Urlaubsreisen in fernen Ländern lockt die exotische Tierwelt Touristen immer wieder zu Abenteuern mit wilden Tieren. Und es ist ein einzigartiges Erlebnis, wenn man ein wildes Tier so hautnah erleben kann. Doch solche Veranstaltungen sind mit Vorsicht zu genießen, denn nicht jede Organisation berücksichtigt dabei das Wohl der Tiere. Wir verraten euch, wie ihr seriöse von unseriösen Anbietern unterscheiden könnt.
Andre Länder, andre Sitten: Strandknigge fürs Mittelmeer
Der Sommer kommt und mit ihm die Zeit des Strandurlaubs. Jedes Jahr zieht es zahlreiche Sommerurlauber an die Strände des Mittelmeers zum Baden, Sonnen und Entspannen. Und wie jedes Jahr kommt die Frage auf: Wieviel Haut ist erlaubt? Wo ist Oben-ohne schon zu viel des Guten und wo kann man komplett die Hüllen fallen lassen? Und welche Strandregeln gelten sonst noch? Unser Strandknigge verrät euch, wo was erlaubt ist – damit es nicht zu teuer wird …
10 Sehenswürdigkeiten, die wirklich eine Reise wert sind
Rund um den Globus gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die als absolute Highlights angepriesen werden. Doch nicht jede Attraktion wird dem Hype um sie gerecht. Während einige von ihnen faktisch völlig überbewertet werden, gibt es allerdings andere, die man sich trotz der Touristenmassen, die dort täglich einfallen, nicht entgehen lassen sollte. Wir zeigen euch zehn Touristen-Attraktionen, die wirklich eine Reise wert sind.
Wellness-Urlaub – so wird er unvergesslich!
Als Ausgleich zum stressigen (Berufs)Alltag ist ein Wellness-Urlaub genau das richtige: Für ein paar Tage mal nur Zeit für sich haben und dem Körper und der Seele Gutes tun. Und damit ihr bei eurem Wellness- oder Spa-Urlaub auch wirklich auf eure Kosten kommt, verraten wir euch die wichtigsten Tipps und Tricks rund um den Wellness-Urlaub – so könnt ihr euch voll und ganz der Entspannung widmen.
Die genialsten Yoga-Hotspots
Katze, Hund oder Drehsitz – Yoga bietet die ultimative Erholung für Körper und Geist. Warum also nicht den Urlaub mit entspannenden Yoga-Einheiten verbinden? So wird der Traumurlaub erholsam wie nie zuvor. Passend zum internationalen Tag des Yogas am 21. Juni hat der Reiseveranstalter SeyVillas die schönsten Orte für einen unvergesslichen Yoga-Urlaub zusammengestellt, wir verraten sie euch.
twitter linkedin xing mail facebook computer