Reisen mit Kindern? Diese Dinge müssen Sie bedenken

Wann sind wir endlich da?

Wann sind wir endlich da?

Wer kennt diese Frage nicht aus eigenen Kindertagen, wenn die schier endlose Fahrt kein Ende nehmen wollte? Wenn Sie jetzt mit Ihren Kindern unterwegs sind, müssen Sie berücksichtigen, wie reiseerprobt die Kleinen sind. Können sie sich gut selbst beschäftigen? Womit können Sie ihnen auf langen Reisen die Zeit verkürzen? Oft ist es sinnvoll lange Strecken in Etappen zu unterteilen. Schauen Sie nach Sehenswürdigkeiten auf dem Weg, getreu dem Motto: „Der Weg ist das Ziel“.

Wie warm darf es sein?

Wie warm darf es sein?

Je weiter das Reiseziel entfernt ist, umso mehr kann sich das Klima von den heimischen Gegebenheiten unterscheiden. Klären Sie vorab, was für Durchschnittstemperaturen während Ihrer Reisezeit vorherrschen. Hitze ist nicht gleich Hitze: Auf feucht-warmes Klima reagieren viele anders als auf trockene Hitze. Muten Sie ihren Kindern keine Extreme zu, wenn Sie nicht sicher sind, wie gut sie damit zurechtkommen. Vor allem mit kleinen Kindern sollten Sie Reiseziele mit einem moderaten Klima wählen.

Impfschutz nötig?

Impfschutz nötig?

Für die Einreise in einige Länder sind besondere Impfungen nötig. Auf solche Reiseziele sollten Sie mit Kindern verzichten. Ersparen Sie Ihren Kindern unnötige Impfungen, die schmerzhaft sind und immer auch mit Risiken einhergehen. Denn glücklicherweise gibt es genug Ziele, bei denen der bei uns übliche Impfschutz vollkommen ausreicht. Informieren Sie sich außerdem zu möglichen Krankheiten, gegen die man nicht impfen kann.

Giftige Pflanzen und Tiere?

Giftige Pflanzen und Tiere?

Andere Länder, andere Flora und Fauna. Informieren Sie sich, wie es in Ihrem Urlaubsland aussieht. Gibt es Tiere und Pflanzen, die giftig sind? Wo kommen sie vor? Wie müssen Sie sich im Notfall verhalten? Wägen Sie ab, wie hoch das Risiko ist, und ob es sich lohnt, es in Kauf zu nehmen.

Wo ist das nächste Krankenhaus?

Wo ist das nächste Krankenhaus?

Nicht überall sind die medizinischen Standards so gut wie zuhause. Erkundigen Sie sich also, wie es im geplanten Reiseland aussieht. Wie schnell können Sie in einem Notfall einen Arzt oder ein Krankenhaus erreichen? Wie können Sie sich im Ernstfall verständigen? Gerade bei medizinischen Notfällen ist es wichtig, sich klar verständlich machen zu können.

Muss der Pool sein?

Muss der Pool sein?

Für viele gehört ein Pool zum Sommerurlaub. Für Erwachsene und größere Kinder mag das uneingeschränkt stimmen. Wer aber kleinere Kinder hat, sollte überlegen, ob er auf diesen Luxus nicht besser verzichtet. Denn das Wasser birgt eine oft unterschätzte Gefahr für die Kleinen und Sie selbst können dort kaum entspannen, wenn Sie jede Sekunde auf ihren Sprössling achtgeben müssen. Suchen Sie eine Unterkunft, wo die Kleinen toben können, ohne dass Sie sie auf Schritt und Tritt verfolgen müssen.

Was gibt’s zu essen?

Was gibt’s zu essen?

Kinder sind für gewöhnlich nicht besonders anspruchsvoll, was Essen betrifft und schon mit Pommes oder Nudeln zufrieden. Exotisches Essen, wie in so manchem Urlaubsland üblich, wird hingegen nur von wenigen geliebt. Vor allem in Ländern wie Thailand oder Indien holen sich europäische Urlauber zu Beginn außerdem erst mal eine Magen-Darm-Verstimmung. Was für uns Erwachsenen schon ziemlich unangenehm ist, ist für Kinder erst recht schwer zu ertragen.

Kann man das trinken?

Kann man das trinken?

Wir sind gewohnt, dass das Wasser aus der Leitung trinkbar ist. In vielen anderen Ländern geht das allerdings nicht. In vielen Ländern ist Leitungswasser gechlort. Dieses Wasser kann man immerhin zum Waschen von Obst und Gemüse verwenden, trinkbar ist es auch, aber wohl kaum genießbar. In anderen Ländern hingegen sollte das Wasser aus der Leitung weder getrunken werden, noch zum Abwaschen von Lebensmitteln zum Einsatz kommen.

Ist der Urlaubsort kindgerecht?

Ist der Urlaubsort kindgerecht?

Wickeltische in öffentlichen Einrichtungen, Stillen in der Öffentlichkeit, Kinderangebote im Restaurant – nicht überall sind diese Dinge selbstverständlich. Und während an manchen Orten Kinder mit offenen Armen empfangen werden, wird von ihnen andernorts erwartet, dass sie sich möglichst unauffällig verhalten. Das unterscheidet sich nicht nur von Unterkunft zu Unterkunft sondern sogar von Land zu Land. Suchen Sie also einen Ort aus, an dem Sie alle zusammen willkommen sind.

Sind wir sicher?

Sind wir sicher?

Besonders in letzter Zeit wird die Sicherheitsfrage immer wichtiger. Als Alleinreisender nimmt man allerdings doch noch so manches Risiko in Kauf, wenn einen die Abenteuerlust packt. Mit Kindern im Gepäck sollten Sie diese Lust hintanstellen und ein möglichst sicheres Reiseziel wählen. Das verlangt nicht nur Ihre Verantwortung, die Sie als Eltern haben, es macht auch den Urlaub deutlich entspannter.

Veröffentlicht am: 12 June 2017
Letzte aktualisierung: 12 June 2017
Autor: Charlotte Bodinek
Empfohlene Artikel:
10 Must-Dos in der Schweiz
Die Schweiz mit ihren idyllischen Dörfern, den gigantischen Bergen, dem verboten guten Essen und den edlen Hotels und Spas ist immer eine Reise wert; egal ob zum Wandern, zum Sightseeing oder einfach nur zum Ausspannen und Abschalten. Wir zeigen euch zehn Unternehmungen, die ihr unbedingt machen müsst, wenn ihr einen Trip in die Schweiz plant.
Höhlen: Versteckte Paradiese
Auf der Erde gibt es zahlreiche Naturwunder. Was vielen nicht bewusst ist: Auch unter der Erde tut sich der ein oder andere paradiesische Ort auf. Manche Höhlen entführen diejenigen, die sich in ihre Tiefen wagen in vollkommen neue und zauberhafte Welten, die man sich über der Erde nicht mal ausdenken könnte. Wir zeigen euch acht großartige Höhlen, die man einmal besucht haben muss.
Geniale Architektur in Deutschland
Ob Kunstwerke oder Gebäude – überall in Deutschland gibt es Beispiele für geniale Architektur. Wir zeigen Ihnen ein paar dieser Meisterwerke, von denen Sie einige bestimmt noch nicht kannten. Lassen Sie sich überraschen und beeindrucken auf einer virtuellen Reise durch Deutschlands Meister-Architektur.
Die besten Europa-Reiseziele im Frühling
Der Frühling ist eine wunderbare Reisezeit. Nicht nur, weil sich jetzt an immer mehr Orten die Sonne immer häufiger zeigt und es zunehmend wärmer wird, sondern auch, weil das Frühjahr vielerorts die schönsten Farben auf die ehemals graue Winterlandschaft zaubert. Und ein weiterer netter Nebeneffekt: Im Frühjahr sind viele Traumziele noch völlig frei von den Touristenmassen, mit denen sie im Sommer überspült werden. Also: Koffer packen und los geht’s!
Backpacker aufgepasst! Das sind Europas günstigste Städte
Wer als Backpacker unterwegs ist, hat meist nur wenig Geld im Gepäck. Das heißt aber nicht, dass man nicht trotzdem viel sehen kann, man muss nur die richtigen Ziele wählen. Denn in beliebten Touristenmetropolen wie London oder Paris geht einem schnell das Geld aus. Zum Glück gibt es noch andere, ebenso schöne wie aufregende Städte in Europa, die noch kaum von Touristen geflutet werden und die für wenig Geld viel bieten.
Auf dem Rad durch Deutschland – die schönsten Touren
Warum nicht mal Deutschland vom Fahrrad aus erkunden? Eine Radtour bietet die ideale Gelegenheit die langen, warmen Sommertage draußen zu verbringen und dabei richtig viel Neues zu entdecken und sich gleichzeitig auch noch sportlich zu betätigen. Vor allem entlang der Flüsse und Seen gibt es zauberhafte Radwege, die einen unvergesslichen Urlaub versprechen.
twitter linkedin xing mail facebook computer