Schneller durch den Security-Check

Vorbereitung ist alles

Wer gut vorbereitet ist, gewinnt Zeit

Legt euch die Dinge, die für den Security-Check gebraucht werden, wie Reisepass und Bordkarte so in die Tasche, dass ihr sie gleich griffbereit habt. Das gleiche gilt für die Dinge, die vor dem Security-Check aus dem Gepäck genommen werden müssen, wie Geldbeutel, Schlüssel und technische Geräte und natürlich die Flüssigkeiten.

Maximal 100 Milliliter

Flüssigkeiten sind streng reglementiert beim Fliegen

Apropos Flüssigkeiten: Alle Flüssigkeiten müssen in einem Zip-Plastikbeutel verstaut werden, der maximal einen Liter fasst. Und die einzelnen Flüssigkeiten dürfen nicht mehr als 100 Milliliter betragen. Ausnahmen gelten allerdings für Familien mit kleinen Kindern. Grundsätzlich sollten sämtliche Flüssigkeiten bereits zuhause in die richtigen Behältnisse verpackt werden und so verstaut sein, dass man sie beim Security-Check problemlos herausnehmen kann.

Die richtige Schlange

Die kürzeste Schlange ist nicht immer die beste.

Es ist verlockend und naheliegend, dass man sich an der kürzesten Schlange vor dem Security-Check anstellt, wenn man möglichst schnell durchkommen will. Aber: nicht immer ist das die richtige Wahl. Schaut euch die Passagiere an, die in den Schlangen stehen. Geschäftsleute mit Aktenkoffer und Anzug sind meistens Vielflieger, die wenig Gepäck dabei haben und geübt sind in Sachen Security-Check.

Familien meiden

Familien brauchen meist länger am Check

Daher ist es in der Regel sinnvoller sich in eine lange Schlange mit Geschäftsleuten zu stellen, als in eine kurze, in der dafür Familien mit Kleinkindern stehen. Denn die brauchen in der Regel besonders lange, weil Kindersitz oder Buggy meistens noch dabei sind. Das gleiche gilt für Urlauber mit riesigen Handgepäckstücken – hier kommt es eher zu Verzögerungen als bei Vielfliegern.

Richtig kleiden

Schuhe müssen oft separat gescannt werden

Die richtige Kleidung zu tragen, kann viel Zeit sparen. Am besten tragt ihr Jacken mit Taschen für die Dinge, die ihr schnell griffbereit haben müsst. So vermeidet ihr es, das Gepäck unnötig aufmachen zu müssen. Ein weiterer Vorteil: wenn ihr Geldbeutel und Schlüssel in der Jacke habt, könnt ihr es zusammen mit der Jacke in die Plastikwanne legen, die separat geröntgt wird und spart so ebenfalls Zeit.

Kein Metall

Alles Metall vor dem Check ablegen

Gürtel sollte man aufgrund der metallenen Gürtelschnalle unaufgefordert vor dem Security-Check in die Wanne legen, dasselbe gilt für Schuhe mit dicker Sohle. Und noch ein Tipp für Frauen: Bügellose BHs können beim Security-Check massig Zeit sparen!

Verbotene Dinge

Einige Dinge sind im Handgepäck grundsätzlich verboten

Neben Flüssigkeiten gibt es auch noch eine Menge weiterer verbotener Dinge, die nicht in das Handgepäck dürfen. Dass Taschenmesser und Benzinfeuerzeuge nicht ins Handgepäck gehören, wissen die meisten. Doch dass auch eine Nagelschere oder Nagelfeile problematisch sein kann, ist den wenigsten bewusst. Daher sollte man sich vorher immer erkundigen, welche Dinge ins Handgepäck dürfen, und welche besser ins aufgegebene Gepäck sollten bzw. ganz zuhause bleiben müssen.

Nicht Lustig: Witze am Security-Check

Bitte keine Witze machen!

Immer wieder halten vermeintliche Spaßvögel den gesamten Verkehr am Flughafen auf, weil sie es für lustig halten, zu sagen, sie hätten eine Bombe dabei oder Koks im Gepäck versteckt. Abgesehen davon, dass solche Witze weder witzig noch neu sind, können sie den Witzbold schlimmstenfalls ins Gefängnis befördern, außerdem drohen hohe Geldstrafen. Beim Security-Check also einfach auf Witze verzichten und auch keine Diskussionen anfangen, das spart Zeit und Nerven – und zwar nicht nur die eigenen.

Veröffentlicht am: 3 July 2018
Letzte aktualisierung: 3 July 2018
Autor: Charlotte Bodinek
Empfohlene Artikel:
Urlaub mit Lerneffekt
Urlaub bedeutet für viele Sightseeing und Entspannung, einfach mal abschalten von Arbeit und Alltag. Dabei eignet sich ein Urlaub auch, um sich in einer entspannten Umgebung weiterzubilden und Neues zu lernen. Ob aus reiner Neugier, um den eigenen Horizont zu erweitern, oder aus beruflichen Gründen: Ein Bildungsurlaub eröffnet einem ganz neue Möglichkeiten und Ziele. Wir stellen euch einige spannende Urlaube mit Lerneffekt vor.
Abenteuer mit wilden Tieren – hier ist Vorsicht geboten
Kuscheln mit Löwenbabys, Krokodile streicheln oder mit Walhaien schwimmen – auf Urlaubsreisen in fernen Ländern lockt die exotische Tierwelt Touristen immer wieder zu Abenteuern mit wilden Tieren. Und es ist ein einzigartiges Erlebnis, wenn man ein wildes Tier so hautnah erleben kann. Doch solche Veranstaltungen sind mit Vorsicht zu genießen, denn nicht jede Organisation berücksichtigt dabei das Wohl der Tiere. Wir verraten euch, wie ihr seriöse von unseriösen Anbietern unterscheiden könnt.
Andre Länder, andre Sitten: Strandknigge fürs Mittelmeer
Der Sommer kommt und mit ihm die Zeit des Strandurlaubs. Jedes Jahr zieht es zahlreiche Sommerurlauber an die Strände des Mittelmeers zum Baden, Sonnen und Entspannen. Und wie jedes Jahr kommt die Frage auf: Wieviel Haut ist erlaubt? Wo ist Oben-ohne schon zu viel des Guten und wo kann man komplett die Hüllen fallen lassen? Und welche Strandregeln gelten sonst noch? Unser Strandknigge verrät euch, wo was erlaubt ist – damit es nicht zu teuer wird …
10 Sehenswürdigkeiten, die wirklich eine Reise wert sind
Rund um den Globus gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die als absolute Highlights angepriesen werden. Doch nicht jede Attraktion wird dem Hype um sie gerecht. Während einige von ihnen faktisch völlig überbewertet werden, gibt es allerdings andere, die man sich trotz der Touristenmassen, die dort täglich einfallen, nicht entgehen lassen sollte. Wir zeigen euch zehn Touristen-Attraktionen, die wirklich eine Reise wert sind.
Wellness-Urlaub – so wird er unvergesslich!
Als Ausgleich zum stressigen (Berufs)Alltag ist ein Wellness-Urlaub genau das richtige: Für ein paar Tage mal nur Zeit für sich haben und dem Körper und der Seele Gutes tun. Und damit ihr bei eurem Wellness- oder Spa-Urlaub auch wirklich auf eure Kosten kommt, verraten wir euch die wichtigsten Tipps und Tricks rund um den Wellness-Urlaub – so könnt ihr euch voll und ganz der Entspannung widmen.
Die genialsten Yoga-Hotspots
Katze, Hund oder Drehsitz – Yoga bietet die ultimative Erholung für Körper und Geist. Warum also nicht den Urlaub mit entspannenden Yoga-Einheiten verbinden? So wird der Traumurlaub erholsam wie nie zuvor. Passend zum internationalen Tag des Yogas am 21. Juni hat der Reiseveranstalter SeyVillas die schönsten Orte für einen unvergesslichen Yoga-Urlaub zusammengestellt, wir verraten sie euch.
twitter linkedin xing mail facebook computer