Schneller durch den Security-Check

Vorbereitung ist alles

Wer gut vorbereitet ist, gewinnt Zeit

Legt euch die Dinge, die für den Security-Check gebraucht werden, wie Reisepass und Bordkarte so in die Tasche, dass ihr sie gleich griffbereit habt. Das gleiche gilt für die Dinge, die vor dem Security-Check aus dem Gepäck genommen werden müssen, wie Geldbeutel, Schlüssel und technische Geräte und natürlich die Flüssigkeiten.

Maximal 100 Milliliter

Flüssigkeiten sind streng reglementiert beim Fliegen

Apropos Flüssigkeiten: Alle Flüssigkeiten müssen in einem Zip-Plastikbeutel verstaut werden, der maximal einen Liter fasst. Und die einzelnen Flüssigkeiten dürfen nicht mehr als 100 Milliliter betragen. Ausnahmen gelten allerdings für Familien mit kleinen Kindern. Grundsätzlich sollten sämtliche Flüssigkeiten bereits zuhause in die richtigen Behältnisse verpackt werden und so verstaut sein, dass man sie beim Security-Check problemlos herausnehmen kann.

Die richtige Schlange

Die kürzeste Schlange ist nicht immer die beste.

Es ist verlockend und naheliegend, dass man sich an der kürzesten Schlange vor dem Security-Check anstellt, wenn man möglichst schnell durchkommen will. Aber: nicht immer ist das die richtige Wahl. Schaut euch die Passagiere an, die in den Schlangen stehen. Geschäftsleute mit Aktenkoffer und Anzug sind meistens Vielflieger, die wenig Gepäck dabei haben und geübt sind in Sachen Security-Check.

Familien meiden

Familien brauchen meist länger am Check

Daher ist es in der Regel sinnvoller sich in eine lange Schlange mit Geschäftsleuten zu stellen, als in eine kurze, in der dafür Familien mit Kleinkindern stehen. Denn die brauchen in der Regel besonders lange, weil Kindersitz oder Buggy meistens noch dabei sind. Das gleiche gilt für Urlauber mit riesigen Handgepäckstücken – hier kommt es eher zu Verzögerungen als bei Vielfliegern.

Richtig kleiden

Schuhe müssen oft separat gescannt werden

Die richtige Kleidung zu tragen, kann viel Zeit sparen. Am besten tragt ihr Jacken mit Taschen für die Dinge, die ihr schnell griffbereit haben müsst. So vermeidet ihr es, das Gepäck unnötig aufmachen zu müssen. Ein weiterer Vorteil: wenn ihr Geldbeutel und Schlüssel in der Jacke habt, könnt ihr es zusammen mit der Jacke in die Plastikwanne legen, die separat geröntgt wird und spart so ebenfalls Zeit.

Kein Metall

Alles Metall vor dem Check ablegen

Gürtel sollte man aufgrund der metallenen Gürtelschnalle unaufgefordert vor dem Security-Check in die Wanne legen, dasselbe gilt für Schuhe mit dicker Sohle. Und noch ein Tipp für Frauen: Bügellose BHs können beim Security-Check massig Zeit sparen!

Verbotene Dinge

Einige Dinge sind im Handgepäck grundsätzlich verboten

Neben Flüssigkeiten gibt es auch noch eine Menge weiterer verbotener Dinge, die nicht in das Handgepäck dürfen. Dass Taschenmesser und Benzinfeuerzeuge nicht ins Handgepäck gehören, wissen die meisten. Doch dass auch eine Nagelschere oder Nagelfeile problematisch sein kann, ist den wenigsten bewusst. Daher sollte man sich vorher immer erkundigen, welche Dinge ins Handgepäck dürfen, und welche besser ins aufgegebene Gepäck sollten bzw. ganz zuhause bleiben müssen.

Nicht Lustig: Witze am Security-Check

Bitte keine Witze machen!

Immer wieder halten vermeintliche Spaßvögel den gesamten Verkehr am Flughafen auf, weil sie es für lustig halten, zu sagen, sie hätten eine Bombe dabei oder Koks im Gepäck versteckt. Abgesehen davon, dass solche Witze weder witzig noch neu sind, können sie den Witzbold schlimmstenfalls ins Gefängnis befördern, außerdem drohen hohe Geldstrafen. Beim Security-Check also einfach auf Witze verzichten und auch keine Diskussionen anfangen, das spart Zeit und Nerven – und zwar nicht nur die eigenen.

Veröffentlicht am: 3 July 2018
Letzte aktualisierung: 3 July 2018
Autor: Charlotte Bodinek
Empfohlene Artikel:
Las Vegas mal anders
Wenn es um Las Vegas geht, ist eigentlich immer der berühmte Strip gemeint, mit seinen pompösen Luxushotels und den zahlreichen Casinos. Dabei hat Las Vegas noch einiges anderes zu bieten, dass mindestens genauso beeindruckend ist, wie der Las Vegas Strip. Travel-Tip verrät euch acht Gründe, warum ihr unbedingt nach Las Vegas müsst – und das am besten im Winter! (Casinos kommen dabei nicht vor …)
Madagaskars faszinierende Tierwelt
Madagaskar, die Insel südöstlich von vor Afrika ist bisher als Reiseziel eher unbekannt. Und das trotz traumhafter Strände und einer faszinierenden Landschaft, mit Trockenwäldern, Savanne, Halbwüsten und Regenwäldern. Und dann ist da noch die einzigartige Fauna: Borstenigel, Seidenkuckuck und Lemuren – Madagaskar ist ein phantastisches Sammelsurium faszinierender Tierarten. 80 Prozent der Tierarten auf Madagaskar sind endemisch – sie kommen also nur auf der Insel vor. Also: Koffer packen, Flieger buchen und auf Entdeckungstour gehen!
Reisetrends 2019
Wohin soll im nächsten Jahr die Reise gehen? Und auch wenn jedes Jahr bei den Deutschen Spanien, Italien und Griechenland ganz oben auf der Liste der beliebtesten Sommer-Reiseziele stehen, gibt es einige ganz besondere Reisetrends für das kommende Jahr. Und das betrifft nicht nur die Reiseziele, sondern auch die Art des Reisens. Travel-Tip verrät, was 2019 beim Thema Reisen wichtig ist.
Zauberhafte Winterstädte
Die beliebteste Reisezeit ist der Sommer – nicht umsonst ist dann auch Hauptsaison. Aber das heißt nicht, dass man im Winter nicht ebenfalls wunderbare Reisen unternehmen kann, und zwar nicht nur in die warmen Gefilde! Es gibt etliche Städte, die im winterlichen Glanz einen ganz besonderen Charme versprühen und die man unbedingt erleben sollte, wenn der Trubel des Sommers nachgelassen hat.
Erstaunliche Tischregeln rund um den Globus
Wie man sich zu Tisch zu benehmen hat, lernen wir schon von klein auf. Wir benutzen Messer und Gabel – das Messer rechts, die Gabel links – Rülpsen nicht am Tisch und versuchen auch keine Essgeräusche zu machen wie Schmatzen oder Schlürfen und bedanken uns immer artig. Doch was bei uns zum guten Ton gehört, gilt in anderen Ländern als unhöflich …
Städtereise – so spart ihr richtig Geld
Fremde Städte kennenlernen, Kunst und Kultur genießen – Städtetrips sind wunderbare Möglichkeiten für einen Kurzurlaub. Und das Schöne ist: auch mit kleinem Budget kann man tolle Reisen unternehmen, denn wenn man die richtigen Kniffe kennt, lässt sich bei einem Citytrip richtig viel Geld sparen. Wir verraten euch, wie ihr auf eurer Städtetour euren Geldbeutel schont und trotzdem einen unvergesslichen Urlaub erlebt!
twitter linkedin xing mail facebook computer