Schokoladen-Liebhaber aufgepasst: Diese Orte müsst ihr besuchen!

Choco Story

Produktion von Schokolade

In der französischen Hauptstadt Paris gibt es das Schokoladenmuseum „Choco Story“. Hier lernen Besucher die Ursprünge und Geschichte von Schokolade kennen und erfahren, wie in der modernen Schokoladenindustrie gearbeitet wird. Außerdem gibt es einem Raum, in dem man die unterschiedlichsten Schokoladensorten probieren kann. Am Ende der Ausstellung kann man monumentale Bauwerke wie den Eiffelturm oder Notre Dame als Miniatur-Schokoskulpturen bewundern.

La Maison du Chocolat

Schokoladige Macarons

Ebenfalls in Paris ist das Maison du Chocolat – das Haus der Schokolade, das von dem preisgekrönten Chocolatier Nicolas Cloiseau geführt wird und das hausgemachte Macarons, Trüffel und Karamell verkauft. Ganz in der Nähe vom Louvre, der Fontaine de Mers und dem Obelisken von Luxor gelegen, kann man sich hier mit Leckereien eindecken und genüsslich zu den Sehenswürdigkeiten der Umgebung schlendern.

Neuhaus

Belgische Pralinen

Der belgische Schokoladenhersteller Neuhaus in Brüssel, macht einzigartige, verführerische Pralinen. Wer sich hier in die Schokoladenboutique traut, kommt mit Sicherheit mit einem deutlich schmaleren Portemonnaie heraus – aber dafür auch mit einmalig guten Pralinen, die nach alter Tradition hergestellt sind und die unter einer festen Schokoladenschale die unterschiedlichsten fruchtig-süßen Geschmäcker verstecken.

Schokoladen-Tour durch Brüssel

Schokoladen-Tour in Brüssel

Die „Groovy Brussels Chocolate Tour“ nimmt Besucher mit auf eine zweieinhalbstündigen Stadtrundgang durch die belgische Hauptstadt. Aber neben den üblichen Sehenswürdigkeiten wird hier auch in sechs Schoko-Boutiquen Halt gemacht. Auf diese Weise werden Genuss und Kultur wunderbar verbunden. Unter anderem wird auch der Schoko-Künstler Patrick Rogers besucht, der faszinierende Schokokunstwerke erstellt.

Bitter & Zart

Schokoladensoufflet

Das Frankfurter Kaffeehaus Bitter & Zart hat eine hauseigene Chocolaterie, die über 100 unterschiedliche Schokolatenvariationen anbietet, durch die man sich am liebsten alle sofort durchprobieren würde. Wenn man schon mal da ist, sollte man sich allerdings auch die dekadenten Leckereien nicht entgehen lassen, die das Café zu bieten hat – die Kuchenauswahl ist einzigartig.

Teuscher

Trüffel

Der Schweizer Chocolatier Teuscher gilt als einer der besten der Welt. Das alte Familienunternehmen, das vor über 80 Jahren von Adolf Teuscher Senior gegründet wurde, hat sich vor allem auf Trüffel spezialisiert, die rund um den Globus verkauft werden, weshalb man auch weltweit Filialen von Teuscher finden kann. Wer also zum Beispiel in Zürich unterwegs ist, sollte es sich nicht nehmen lassen, Teuscher zu besuchen – unbedingt probieren muss man übrigens die Champagne Truffes!

Sweet Zürich Tour

Schweizer Pralinen

Die Geschichte und Herstellung der einmalig guten Schweizer Schokolade kann man am besten auf der “Sweet Zürich Tour” kennenlernen. Rund zweieinhalb Stunden geht es durch die Schweizer Stadt und ihre Schokoladengeschäfte. Und natürlich gibt es dabei immer wieder traumhafte Verköstigungen mit den schokoladigen Verführungen. – Bringt also unbedingt Lust auf Süßes mit.

Eurochocolate

Herstellung einer Schokoskulptur

Bereits seit 1993 findet das Schokoladenfestival Eurochocolate jedes Jahr im Oktober in der italienischen Stadt Perugia statt. Zahlreiche Ausstellungen und Veranstaltungen rund um das „braune Gold“ werden hier geboten. Und natürlich kann man sich durch zahlreiche Schokospezialitäten durchprobieren. Zu einem jährlich wechselnden Thema stellen hier auch Schokoladenkünstler ihre Skulpturen aus.

Veröffentlicht am: 25 April 2018
Letzte aktualisierung: 25 April 2018
Autor: Charlotte Bodinek
Empfohlene Artikel:
Die besten Reiseziele für 2019
Wohin soll die Reise im nächsten Jahr gehen? Es gibt eine schier endlose Auswahl an einzigartigen Reisezielen – da fällt die Wahl nicht leicht. Travel-Tip hilft euch bei der Auswahl und verrät euch einige großartige Urlaubs-Destinationen für das kommende Jahr, von denen manche definitiv noch zu den absoluten Geheimtipps zählen. Lasst euch inspirieren!
Die schönsten Pilgerwege der Welt
Früher wurden Pilgerfahrten aus religiösen Gründen gemacht, heute gibt es zahlreiche Gründe, warum Menschen auf Pilgerwegen wandern gehen: Sei es der Aktivurlaub, das Kennenlernen fremder Länder auf eine ganz besondere Weise oder die Möglichkeit einfach mal Zeit für sich selbst zu haben und über das eigene Leben zu reflektieren und vielleicht auch noch einmal ganz von vorne anzufangen. Ebenso unterschiedlich wie die Gründe für eine Pilgerfahrt sind auch die Pilgerwege. Wir stellen euch einige der schönsten (und oft dennoch unbekannten) Wege rund um den Globus vor.
Die genialsten Yoga-Hotspots
Katze, Hund oder Drehsitz – Yoga bietet die ultimative Erholung für Körper und Geist. Warum also nicht den Urlaub mit entspannenden Yoga-Einheiten verbinden? So wird der Traumurlaub erholsam wie nie zuvor. Passend zum internationalen Tag des Yogas am 21. Juni hat der Reiseveranstalter SeyVillas die schönsten Orte für einen unvergesslichen Yoga-Urlaub zusammengestellt, wir verraten sie euch.
Abenteuer mit wilden Tieren – hier ist Vorsicht geboten
Kuscheln mit Löwenbabys, Krokodile streicheln oder mit Walhaien schwimmen – auf Urlaubsreisen in fernen Ländern lockt die exotische Tierwelt Touristen immer wieder zu Abenteuern mit wilden Tieren. Und es ist ein einzigartiges Erlebnis, wenn man ein wildes Tier so hautnah erleben kann. Doch solche Veranstaltungen sind mit Vorsicht zu genießen, denn nicht jede Organisation berücksichtigt dabei das Wohl der Tiere. Wir verraten euch, wie ihr seriöse von unseriösen Anbietern unterscheiden könnt.
Richtig packen: Das könnt ihr zuhause lassen
In Zeiten der Billigairlines fliegen immer mehr Menschen nur noch mit Handgepäck – kein Wunder, denn die Kosten für aufgegebenes Gepäck machen in der Regel jedes Schnäppchen zunichte. Doch Handgepäck bedeutet: Kleiner Koffer, wenig Gewicht. Aber worauf kann man am besten verzichten? Gefühlt braucht man jedes Teil, das in den Koffer wandert. Zum Glück kann man tatsächlich auf einige Dinge verzichten. Wir verraten euch, was wirklich nicht in den Koffer muss!
10 Dinge, die man in Tschechien machen muss
Essen im Tanzenden Haus Das Tanzende Haus in Prag ist ein wunderbares Meisterstück moderner Architektur. Es scheint, als würde sich eine Frau im Kleid an einen Herrn mit Hut kuscheln. Das dynamische Gebäude ist inzwischen ein Wahrzeichen der Stadt geworden und eines der am meisten fotografierten Objekte Prags. Oben im Haus kann man elegant essen... Read more »
twitter linkedin xing mail facebook computer