Schweden pur

Stockholm

Blick auf Stockholm

Schwedens Hauptstadt ist ein absolutes Must-See. Erbaut auf 14 Inseln schlängelt sich die Stadt rund um Buchten und Flüsse herum und wird aufgrund der zahlreichen Brücken auch „Venedig des Nordens“ genannt. Prächtige Bauten, bunte Häuser und zahlreiche Parkanlagen machen die Stadt am Wasser zu einer absoluten Top-Destination, in der sich malerische Natur mit erstklassiger Kultur und einem tollen Nachtleben mischen – in Stockholm muss man sich einfach wohlfühlen.

Kungsleden

Unberührte Natur in Nordschweden

Das Tolle an Schweden ist seine schier unendliche Natur. Überall kann man in dem nordischen Land wunderbar wandern. Ein ganz besonderes Highlight ist allerdings der Kungsleden, der über 425 Kilometer in Nordschweden von Abrisko in Lappland bis nach Hemavan führt und der zu den besten Wanderwegen der Welt gehört. Die Route führt in vier Nationalparks durch Nordschwedens unberührte Natur mit Hochmoor, Birkenwäldern und zum Teil durch alpines Gelände.

Gotland

Mittelalterliche Stadtmauer von Visby

Die Insel Gotland an Schwedens Ostküste ist auch für viele Schweden ein beliebtes Urlaubsziel. Neben Sonne, Strand und einer traumhaften Landschaft zieht auch die mittelalterliche Hansestadt Visby zahlreiche Besucher an. Umgeben von einer gut erhaltenen Ringmauer schlängeln sich kopfsteingepflasterte Gassen durch das pittoreske Städtchen. Über die ganze Insel verteilt liegen zahlreiche kleine Fischerdörfchen, die sich den Charme vergangener Zeiten bewahrt haben.

Fårö

Raukenfeld auf Fårö

Nordöstlich von Gotland liegt die kleine Insel Fårö, die nur durch einen schmalen Sund von Gotland getrennt ist. Die karge Insel bietet wunderbare Sandstrände, die zum Baden einladen. Doch das besondere Highlight der kleinen Insel sind die Raukenfelder im Naturschutzgebiet Digerhuvud. Die bizarren Felsformationen, die durch Wind und Meer geformt wurden, sind ein spektakuläres Ausflugsziel auf der Insel.

Schären

Schärenlandschaft

Schweden ist umgeben von traumhaften Schärengärten, die aus zahlreichen felsigen Inseln bestehen. Manche karg und winzig klein, andere größer, grüner und bewohnt. Einer der bekanntesten Schärengärten ist mit Sicherheit der Stockholmer Schärengarten mit seinen rund 24.000 Inseln, von denen nur die wenigsten bewohnt sind. Per Boot oder Kanu kann man die kleinen Inseln am besten erkunden – hier findet man mit Sicherheit den perfekten Ort, um vom Alltag abzuschalten.

Küste Bohuslän

Westküste Schwedens

Von Göteborg bis zur Grenze nach Norwegen verläuft im Westen Schwedens die Küste vom Bohuslän mit ihren typischen glattgeschliffenen Felsen der schroffen Schären. Bunte Fischerhäuser kauern sich an die Felsen, zahlreiche Vögel sind hier zuhause und Segler und Kajak-Fahrer lieben dieses einzigartige Gebiet. Und neben dieser Bilderbuchlandschaft ist die Küste auch noch ein Eldorado für Liebhaber von Meeresdelikatessen.

Prinz Bertil Weg

Strand bei Halmstad

An der Südwestküste Schwedens liegt Halmstad. Das kleine Städtchen mit seiner weitläufigen Hafenanlage und dem Schloss liegt in einer traumhaften Umgebung, die zum Wandern einlädt. Eine der schönsten Touren in dieser Gegend ist der Prinz-Bertil-Weg, der über 18 Kilometer durch eine sattgründe Landschaft führt. Es geht vorbei an wunderschönen Stränden, kleinen Badebuchten und einmalig guten Fischrestaurants. Die Tour beginnt am Schloss von Halmstatt und führt bis zum Naturreservat Möllegård.

Nordlichter

Magische Nordlichter

Es ist ein Naturschauspiel, wie es seinesgleichen sucht: Die Nordlichter. Im arktischen Winter – von Oktober bis März – erscheinen in Nordschweden die Aurora Borealis am nachtschwarzen Himmel. Wie bunte Schleier tanzen die Farben über den Himmel und verbreiten dabei einen ganz eigenen Zauber. Schon allein für dieses einzigartige Naturwunder lohnt die Reise in das winterkalte Schweden, das vor allem Freunden von Wintersport schier unerschöpfliche Möglichkeiten bietet.

Smögen

Die berühmten Häuser von Smögen

Wer kennt sie nicht: Die bunten Häuser der Insel Smögen, die sich in einer Reihe vor die Felsen an der Küste reihen und zahlreiche Postkarten und Kalenderblätter zieren? Gerade mal 1.300 Einwohner leben auf Smögen, doch zur Hochsaison im Sommer tummeln sich gut und gerne doppelt so viele Menschen in dem bekannten Badeort in der Nähe von Göteborg, der ein Paradies ist für alle, die gerne Wassersport machen und ein Schweden bietet, wie man es aus dem Bilderbuch kennt.

Kajak fahren

Schweden ist perfekt für Paddel-Touren

Egal, wo man sich in Schweden befindet, es gibt zahlreiche Gewässer, die perfekt sind zum Paddeln. Värmland, im Westen Schwedens, ist mit seinen 10.000 Seen der Traum aller Kanuten und Kajakfahrer. Der längste Fluss Schwedens, die Klara, ist ebenfalls perfekt für ausgedehnte Touren. Und wer gerne auf dem Meer unterwegs ist, sollte unbedingt an die Küste vom Bohuslän.

Veröffentlicht am: 3 April 2018
Letzte aktualisierung: 3 April 2018
Autor: Charlotte Bodinek
Empfohlene Artikel:
Atemberaubende Schweiz
Wem bei der Schweiz als erstes Uhren, Käse und Banken einfallen, der sollte das kleine Land mit den hohen Bergen, zahlreichen Seen und urigen Dörfern unbedingt mal besuchen. Denn die Schweiz bietet unfassbar viele atemberaubende Orte. Wir zeigen euch zehn der größten Highlights – wenn ihr die gesehen habt, bucht ihr garantiert euren nächsten Urlaub in der Schweiz …
Völlig überbewertet: Hier lohnt die Reise nicht
Es gibt zahlreiche Orte, die als ganz besondere Reiseziele angepriesen werden. Als Orte, die man einmal in seinem Leben gesehen haben muss. Doch einige von ihnen werden vollkommen überbewertet, entweder, weil sie nicht halten, was sie versprechen oder weil sie inzwischen so touristisch sind, dass man ihren Zauber höchstens noch erahnen kann. An diesen 10 Orten mutiert der Traumurlaub schnell zur Enttäuschung:
Europas höchste Gipfel
Wer an Europa und seine Berge denkt, dem fallen meist zuerst die Alpen mit ihren majestätischen Gipfeln ein. Und die sind zugegebenermaßen auch wirklich beeindruckend. Aber Europa hat tatsächlich noch deutlich mehr Berge mit Weltklasseniveau zu bieten und einige, die noch weit über den Mont Blanc hinausragen. Also Abenteuerurlauber aufgepasst! Packt eure Harscheisen ein und los geht’s zu den höchsten Gipfeln Europas.
Warum man Hannover lieben muss
„Nichts ist doofer, als Hannover“ – welcher Hannoveraner kennt diesen Spruch nicht? Oder eine der zahlreichen anderen (mehr oder weniger originellen) Aussagen darüber, dass Hannover zu den durchschnittlichsten Städten Deutschlands gehöre. Dabei ist die ehemalige Expo-Stadt an der Leine absolut liebenswert. Wir verraten euch die schönsten Ecken und warum die Stadt kein Aufhebens um sich macht.
Barcelona erleben
Wer einmal in Barcelona war, verliebt sich in diese Stadt. Kaum eine andere Stadt ist so charmant wie Barcelona mit seiner traumhaften Lage am Mittelmeer. Die katalonische Hauptstadt ist eine kulturelle Metropole, in der sich ein Highlight ans nächste reiht: Beeindruckende Architektur, antike Grabungsstätten und zahlreiche Museen locken Heerscharen von Besuchern an. Wir zeigen euch, was ihr euch in der mediterranen Traumstadt nicht entgehen lassen dürft.
Die besten Europa-Reiseziele im Frühling
Der Frühling ist eine wunderbare Reisezeit. Nicht nur, weil sich jetzt an immer mehr Orten die Sonne immer häufiger zeigt und es zunehmend wärmer wird, sondern auch, weil das Frühjahr vielerorts die schönsten Farben auf die ehemals graue Winterlandschaft zaubert. Und ein weiterer netter Nebeneffekt: Im Frühjahr sind viele Traumziele noch völlig frei von den Touristenmassen, mit denen sie im Sommer überspült werden. Also: Koffer packen und los geht’s!
twitter linkedin xing mail facebook computer