Traumreiseziel Zentralasien

Gigantische Ausmaße

Berglandschaft Kasachstan

Zentralasien ist eine riesige Region, die sich vom Kaspischen Meer im Westen bis nach China im Osten erstreckt und von Russland im Norden bis nach Afghanistan im Süden reicht. Das Zentrum bilden Kasachstan und Usbekistan aber auch Kirgisistan, Tadschikistan und Turkmenistan gehören zu Zentralasien. Und so gigantisch wie die Ausmaße Zentralasiens sind, so vielfältig und faszinierend ist die Landschaft.

Die Seidenstraße

Jurtencamp in Kirgisistan

Eine der wichtigsten Handelsstraßen der Geschichte ist die Seidenstraße, die den Mittelmeerraum mit China verband. Dabei führte der Weg die Handelsreisenden auch durch Zentralasien und seine einzigartige Landschaft der Extreme: Wüsten und Hochgebirge bieten eine beeindruckende landschaftliche Vielfalt, die zum Aktivurlaub einlädt. Rafting, (Pferde-)Trekking, Mountainbiking, Skifahren oder Roadtrips – die Länder Zentralasiens bieten ein einzigartiges Landschafts- und Naturerlebnis.

Kasachstan: Das Outdoor-Paradies

Tascharyn Canyon

Die schroffen, gigantischen Gebirge in Kasachstan bieten gigantische Möglichkeiten zum Wandern und Klettern. Im Tian Shan-Gebirge fordern zwei 7.000er Bergsteiger heraus. Ebenfalls gigantisch (aber nicht ganz so herausfordernd) ist der Tscharyn Canyon, von dem aus man einen atemberaubenden Blick über das Tal und den Fluss hat und der als noch beeindruckender als der Grand Canyon gilt. Hier gibt es Möglichkeiten zum Rafting, Kanu fahren oder Fischen.

Kasachstan: Unendliche Weiten

Traditionelle Jagd mit Adlern in Kasachstan

Wer nicht unbedingt in die Berge will, der kann in Kasachstan auch die Einsamkeit der Steppe genießen, wo Gräser im Wind wehen, soweit das Auge blicken kann. Wenn man in den Weiten der Steppe unterwegs ist, ist Pferde-Trekking das erste Mittel der Wahl, immerhin haben Pferde hier einen ganz besonderen Status.

Café-Kultur

Restaurant in Usbekistan

Die Cafè-Kultur wächst in Zentralasien rasant. Zugegeben: hier darf man sich nicht auf den weltbesten Kaffee freuen … es ist vielmehr die Atmosphäre, in den Cafés und Teehäusern, die einen Besuch so großartig macht. Touristen werden von den Einheimischen mit offenen Armen begrüßt und bestens umsorgt. Und tatsächlich kann man vielerorts sogar mit amerikanischen Dollar oder Euro zahlen.

Traditionelle Küche

Traditionelle usbekische Küche

Schon allein die Küche in den Ländern Zentralasiens ist eine Reise wert. Zugegebenermaßen allerdings nicht für Vegetarier, da die meisten Mahlzeiten sehr fleischlastig sind. Typisch für Kasachstan sind Schaschlik und Borschtsch, oft serviert mit Naan-Brot. In Kirgisistan ist die Küche eine bunte Mischung unterschiedlichster Traditionen, da hier viele Kulturen zusammenfließen.

Einzigartige Architektur

Mausoleum Gu-e Amir, Usbekistan

Einige der großartigsten architektonischen Meisterwerke der Welt stehen in Usbekistan. Paläste, Mausoleen und Moscheen beeindrucken mit einer einzigartigen Architektur. Macht euch auf den Weg der Seidenstraße und besucht die mystische Stadt Samarkand und das historische Zentrum von Buxoro, die zum UNSECO Weltkulturerbe gehören und mit beeindruckenden Gebäuden aus den vergangenen Jahrhunderten imponieren.

Das Tor zur Hölle

Das Tor zur Hölle …

Man möchte meinen, dass das Tor zur Hölle ein wenig attraktives Urlaubsziel ist … Doch der Krater von Derweze inmitten der turkmenischen Wüste ist ein lohnendes Ziel: Seit 1971 steht der Krater in Flammen, da hier permanent Gas aus dem Boden strömt, das bei einem Unfall bei der Suche nach Gasvorkommen freigelegt wurde. Der Plan, das Gas einfach ausbrennen zu lassen, hat allerdings bis heute nicht gefruchtet und so brennt dort seit fast 50 Jahren ein gigantischer Krater und wird von den Einheimischen nur „Tor zur Hölle“ genannt.

Veröffentlicht am: 19 December 2018
Letzte aktualisierung: 19 December 2018
Autor: Charlotte Bodinek
Empfohlene Artikel:
Brauche ich eine Reiserücktrittsversicherung?
Immer wieder kommt es vor, dass man eine Reise nicht wie geplant antreten kann oder dass einen unerwartete Gründe dazu zwingen, den Urlaub abzubrechen. In einem solchen Fall drohen – je nach Anbieter – hohe Stornokosten. Diese lassen sich mit einer Reiserücktrittsversicherung umgehen. Aber: lohnt sich eine solche Versicherung auf jeden Fall?
Bar oder mit Karte? Bezahlung auf Reisen
Welches Zahlungsmittel ist auf Reisen das beste? Ob man lieber mit Bargeld, EC- oder Kreditkarte bezahlt, ist nicht nur eine Sache des eigenen Geschmacks, sondern vor allem des Urlaubsziels. Am weitesten kommt man sicherlich mit einer Kreditkarte, aber auch Bargeld sollte man nicht verachten. Travel-Tip verrät euch, wie ihr im Urlaub immer das richtige Zahlungsmittel parat habt.
Großartige Orte auf Mallorca, die nichts kosten
So schön Reisen nach Mallorca sind, günstig sind sie in der Regel nicht. Daher sieht es bei den meisten nach einem ausgedehnten Urlaub auf der beliebtesten Ferieninsel der Deutschen eher mau auf dem Konto aus. Doch das Gute ist: Es gibt zahlreiche Attraktionen und Aktivitäten, die nichts kosten und trotzdem einen unvergesslichen Urlaub versprechen. Wir stellen euch einige großartige Orte auf Mallorca vor, die ihr gratis genießen könnt.
Eine Reise in Europas Zwergstaaten
Ein ganzes Land an nur einem Wochenende oder gar Tag erleben? Unmöglich. Zumindest in den allermeisten Fällen. Doch wer sich zu einem der europäischen Zwergstaaten auf die Reise macht, hat die Chance auch mit wenig Zeit ein ganzes Land kennenzulernen. Wir verraten euch, warum ihr euch Europas kleinste Mitglieder nicht entgehen lassen dürft.
Richtig packen: Das könnt ihr zuhause lassen
In Zeiten der Billigairlines fliegen immer mehr Menschen nur noch mit Handgepäck – kein Wunder, denn die Kosten für aufgegebenes Gepäck machen in der Regel jedes Schnäppchen zunichte. Doch Handgepäck bedeutet: Kleiner Koffer, wenig Gewicht. Aber worauf kann man am besten verzichten? Gefühlt braucht man jedes Teil, das in den Koffer wandert. Zum Glück kann man tatsächlich auf einige Dinge verzichten. Wir verraten euch, was wirklich nicht in den Koffer muss!
Die großartigsten Erlebnisse am Matterhorn
Es ist der markanteste Berggipfel der Schweiz: Das Matterhorn. Die auffällige pyramidenförmige Spitze hat dank ihrer charakteristischen Form weltweite Berühmtheit erlangt und es bis in Freizeitparks wie das Disneyland oder den Europa-Park geschafft. Rund 4.478 Meter ragt der Gipfel in den Himmel und ist damit einer der höchsten Berge der Alpen. Und ob man ihn nun erklimmen, oder aus der Ferne genießen will: Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, das Matterhorn zu erleben.
twitter linkedin xing mail facebook computer