Welches Essen darf mit ins Handgepäck?

Strenge Richtlinien

Seit 2006 gelten strenge Richtlinien fürs Handgepäck

Die EU-Richtlinien für Handgepäck sind bekanntermaßen ziemlich streng. Eingeführt nach den versuchten Terroranschlägen im Jahr 2006 am Flughafen London Heathrow sind Flüssigkeiten seit dem fast komplett aus dem Handgepäck verbannt worden. Das bezieht sich auch auf alle Lebensmittel, die mehr oder minder flüssig sind. Trockene Lebensmittel hingegen können bedenkenlos eingepackt werden.

Ein Hoch auf die Brotzeit

Ein Sandwich darf mit in den Flieger

Die Regelungen der EU besagen ganz klar, dass Lebensmittel ins Flugzeug mitgenommen werden dürfen, wenn sie: 1. nicht flüssig sind, 2. die allgemeine Sicherheit nicht gefährden und 3. das zulässige Maß nicht überschreiten. Demnach sind Butterbrote und Obst und Gemüsesticks, Müsliriegel und Co. im Flieger erlaubt. Allerdings sollte man immer bedenken, dass man im Flugzeug auf engstem Raum beieinandersitzt und daher auf intensiv- oder strengriechende Lebensmittel verzichten.

Babynahrung

Für Babynahrung gelten Sonderbestimmungen

Ausgenommen von der Flüssigkeiten-Regelung ist Babynahrung. Für Kinder unter drei Jahren darf die Menge an Brei und Getränken mitgenommen werden, die unterwegs nötig sind. Wichtig ist dabei, dass die Babynahrung sich noch in der geschlossenen Originalverpackung befindet. Außerdem muss man diese bei der Sicherheitskontrolle gesondert vorzeigen. Und Voraussetzung ist natürlich, dass man ein Kind dabei hat …

Wenn der Durst kommt

Wasser darf nicht ins Handgepäck

Für alle die älter als drei Jahre sind, bedeutet das allerdings: Getränke kann man sich zuhause nicht einpacken, sondern kann diese erst nach dem Sicherheitscheck im Duty Free-Bereich kaufen. Wer die gesalzenen Preise nach dem Sicherheitscheck umgehen will, der kann sich eine leere Flasche ins Handgepäck packen und diese nach der Kontrolle mit Leitungswasser auffüllen. Aber Vorsicht: Nicht überall ist das Leitungswasser genießbar.

Flüssig oder nicht?

Auch Marmeladen gelten als Flüssigkeit

Was viele nicht wissen: Es gibt zahlreiche Lebensmittel, die als halbflüssig eingestuft werden und daher verboten sind. Das gilt für Aufstriche wie Leberwurst, Frischkäse, Honig, Marmelade und Cremes jeglicher Art (Schokocreme, Erdnusscreme, etc.) ebenso wie für Suppen und Saucen. Auch von diesen Lebensmitteln dürfen maximal 100 ml mitgeführt werden. Aber keine Angst: Aufs Brot schmieren, dürft ihr euch diese Lebensmittel natürlich trotzdem.

Einfuhrbestimmungen

Für manche Lebensmittel gelten bestimmte Einfuhrbestimmungen

Auf Langstreckenflügen müsst ihr beachten, dass in vielen Ländern strenge Ein- und Ausfuhrbestimmungen bei Lebensmitteln gelten. Wer zum Beispiel nach Australien oder Neuseeland einreist, muss spätestens beim Verlassen des Flugzeugs sämtliche Lebensmittel dem Container übergeben. Es gelten extrem strenge Kontrollen. Beim Rückflug sollte man bedenken, dass nach Deutschland grundsätzlich so gut wie keine tierischen Produkte eingeführt werden dürfen.

Alkohol?

Alkohol muss im Gepäck bleiben

Auch wenn man im Duty Free-Bereich reichlich Alkohol kaufen kann: Im Flugzeug muss dieser in der Tasche bleiben, denn es ist grundsätzlich verboten mitgebrachten Alkohol zu konsumieren. Wer sich an diese Regel nicht hält, riskiert unter Umständen saftige Strafen. Wer auf dem Flug nicht auf Alkohol verzichten kann, muss sich an den Bordservice halten. Allerdings wird auch dieser nur sehr limitiert ausgegeben. Ein Besäufnis über den Wolken ist daher unmöglich.

Essen satt

Wenn man erst mal durch den Sicherheits-Check ist, gibt es so gut wie keine Restriktionen mehr für Lebensmittel im Flieger – guten Appetit!

Auch wenn man auf manche Lebensmittel auf dem Flug verzichten muss, verhungern muss man bestimmt nicht. Und das Gute ist: Nach dem Secuity-Check kann man sich im Duty Free-Bereich auch sosehr mit Essen und Trinken (nicht alkoholisch!) eindecken, wie es einem gefällt. Denn: verboten ist das Essen von mitgebrachten Speisen grundsätzlich nicht. Die Restriktionen entstehen allein durch den Sicherheitscheck.

Veröffentlicht am: 1 August 2018
Letzte aktualisierung: 1 August 2018
Autor: Charlotte Bodinek
Empfohlene Artikel:
Natur pur erleben
Der Trend ist eindeutig: Wir entwickeln uns immer mehr zu Stubenhockern und verbringen jeden Tag mehr Zeit am Smartphone als draußen und in der Natur. 80 bis 90 Prozent unserer Zeit halten wir uns, laut Umweltbundesamt, in geschlossenen Räumen auf. Und das, obwohl wir wissen, dass Aktivitäten an der frischen Luft sich deutlich auf unser Wohlbefinden auswirken und Stress und Depressionen reduzieren können. Zeit also, endlich mal wieder Natur pur zu erleben, an diesen zehn Orten gelingt das besonders gut …
Weihnachten mal anders: Weihnachtsbräuche aus aller Welt
Weihnachten ist ein Fest der Traditionen. Doch während bei uns der Weihnachtsmann oder das Christkind am Heiligen Abend die Geschenke bringt, läuft das Fest der Liebe in anderen Ländern ganz anders ab. Warum also nicht einfach mal den Koffer packen und Weihnachten woanders ganz neu erleben? Travel-Tip stellt euch acht Weihnachtsbräuche aus anderen Ländern vor.
Zu Fuß durchs Reich der Mitte – die besten Wanderungen in China
Wer nach China reist, denkt meist zuerst an die Chinesische Mauer und Millionenmetropolen wie Peking oder Shanghai. Woran die wenigsten denken, sind großartige Wandertouren. Dabei ist China mit seiner atemberaubenden Landschaft, Wäldern, wie wir sie hier nicht kennen, Schroffen Gebirgen und einzigartigen Gesteinsformationen eine absolute Traumdestination, wenn es ums Wandern geht.
Die großartigsten Erlebnisse am Matterhorn
Es ist der markanteste Berggipfel der Schweiz: Das Matterhorn. Die auffällige pyramidenförmige Spitze hat dank ihrer charakteristischen Form weltweite Berühmtheit erlangt und es bis in Freizeitparks wie das Disneyland oder den Europa-Park geschafft. Rund 4.478 Meter ragt der Gipfel in den Himmel und ist damit einer der höchsten Berge der Alpen. Und ob man ihn nun erklimmen, oder aus der Ferne genießen will: Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, das Matterhorn zu erleben.
Finnland – Urlaub wie im Wintermärchen
In Finnland ist es im Winter dunkel und kalt – warum also sollte man dort Urlaub machen wollen? Ganz einfach: Finnland verwandelt sich in der kalten Jahreszeit in einen magischen Ort. Dann liegt über allem eine dicke weiße Schneedecke, die Sonne taucht den Himmel jeden Tag für wenige Stunden in ein traumhaft-schönes rot-oranges Licht, den dunklen Himmel schmücken die Polarlichter mit ihren bunten Bändern und brennenden Kerzen dekorieren jedes Fenster.
Die besten Reiseziele für Single-Reisen 2019
Die Welt im ganz eigenen Tempo bereisen und genau die Orte sehen, die einen am meisten interessieren – alleine zu reisen kann ein richtiges Vergnügen sein. Weder die Pläne, noch die Launen der anderen können einem dann einen Strich durch die Rechnung machen. Und zum Glück gibt es viele wunderschöne und sichere Orte, die man im Alleingang bereisen kann und die nur darauf warten, entdeckt zu werden.
twitter linkedin xing mail facebook computer