Die schönsten Wanderungen in den Alpen

Oberallgäuer Rundwanderweg

Oberallgäuer Rundwanderweg

Auf über 200 Kilometern lernt man das Oberallgäu bestens kennen. Der Weg führt in elf Etappen durch das Voralpenland mit seinen Feldern, Wiesen und Bächen, immer mal wieder führt die Strecke auch durch Waldgebiete. Obwohl mal in den Voralpen bleibt, muss man auf Gratwanderungen und steile Anstiege nicht verzichten und wird immer mit schönsten Ausblicken belohnen. Start- und Zielpunkt ist Altusried.

Tour de Mont Blanc

Mont Blanc

Wer sich daran wagt, zum höchsten Berg Europas zu wandern, wird mit Naturerlebnissen der Extraklasse belohnt. Auf rund 170 Kilometern führt die Strecke durch Frankreich, die Schweiz und Italien. Bewältigt werden dabei stattliche 10.000 Höhenmeter! Auch wenn die Tour technisch nicht schwierig ist, sollten sich nur geübt Wanderer an sie wagen, denn sie erfordert einiges an Kondition und auf einer Etappe können gut über 1.000 Höhenmeter anfallen.

Glocknertrek

Großglockner

Mit 3.798 Metern ist der Großglockner der höchste Berg Österreichs. Auf insgesamt 120 Kilometern geht es in einer Woche einmal rund um den Großglockner, der Ausgangspunkt kann frei gewählt werden. Der Gipfel selbst kann nicht bestiegen werden, daher ist keine Klettererfahrung für die Tour erforderlich. Eines der Highlights der Runde ist der Stausee Margaritze, für den man sich auf jeden Fall viel Zeit nehmen sollte.

Kalkalpenweg

Durch die Kalkalpen

Über 150 Kilometer führt der Kalkalpenweg von Reichraming im Ennstal nach St. Pankraz; bezwungen werden dabei 6.675 Höhenmeter. In elf Etappen wird der Nationalpark der Kalkalpen durchwandert, für jede Etappe gibt es ein anderes Thema aus der Wunderwelt Natur, Mensch und Tier zu entdecken.

Seealpentrek

Alpenpanorama

Eine acht-Tages-Tour führt durch die Seealpen, die sich vom Stura-Tal bis zum Tendapass erstrecken. Das Gebiet ist geprägt durch unzählige Seen, Bäche und Wasserfälle. Die Strecke führt durch Italien und Frankreich und ist nur für geübte Wanderer zu empfehlen, da sie gute Trittsicherheit und gute Kondition erfordert. Los geht’s in Terme di Valdieri bis nach Trinità, über die gesamte Strecke wird werden 5.853 Höhenmeter bezwungen.

Bärentrek

Eiger

Über 130 Kilometer führt der Bärentrek durch das Berner Oberland. Die eindrucksvolle Route geht entlang der Füße von Eiger, Mönch und Jungfrau. Der Wanderweg geht immer entlang der Grenze zwischen den grünen Almen und den mächtigen Bergen des Berner Oberlandes. Da es durch mehrere Täler geht, ist die Route ein stetes Auf und Ab und dadurch faszinierend kontrastreich, weil sowohl malerische Täler als auch Gletscher gekreuzt werden.

Grüne Via Alpina

Grüne Via Alpina

Die Grüne Via Alpina ist die kürzeste Teilstrecke der Via Alpina und führt durch Liechtenstein und die Schweiz. Von Vaduz bis nach Lenk im Simmertal geht es in 14 Etappen zunächst durch das Rheintal, dann folgt der Weg einer beachtlichen Folge der schönsten Alpengipfel, wobei es in jeder Etappe in ein neues Tal geht. Neben Eiger, Mönch und Jungfrau sind die Reichenbach-Wasserfälle ein besonderes Highlight der Tour.

Giro del Viso

Gipfel des Monviso

Der Monviso ist mit seinen 3.841 Metern der höchste Berg der Cottischen Alpen. Der „Giro del Viso“ lässt sich gut in vier Tagen bewältigen. Da die Bergtour zum Teil über sehr steile Bergpässe führt, sind Trittsicherheit und Kondition eine wichtige Voraussetzung. Faszinierend ist die Monviso-Nordostwand mit einer Hochebene aus Pfeilern. Ein historisches Highlight der Route ist der „Buco di Viso“, der erste Straßentunnel, der Italien und Frankreich verbindet.

Veröffentlicht am: 11 July 2017
Letzte aktualisierung: 11 July 2017
Autor: Charlotte Bodinek
Empfohlene Artikel:
8 Gründe, warum man in Hamburg leben sollte
Hamburg – die norddeutsche Hafenstadt an der Elbe wird heiß geliebt und das zu recht! Die Stadt trumpft auf mit guter Laune, toller Landschaft und einem großartigen Kulturleben. Und egal ob für Studenten, Singles, Workaholics oder Familien – Hamburg ist für jeden genau die Stadt, die man gerade braucht. Also: Koffer packen und ab nach Hamburg!
Kein Empfang: Hier kann man richtig abschalten
Ein Leben ohne Smartphone können sich inzwischen die wenigsten noch vorstellen. Und tatsächlich erleichtern uns die kleinen Taschencomputer vieles. Doch gleichzeitig nehmen sie einen Großteil unserer Aufmerksamkeit in Anspruch und machen uns jederzeit erreichbar; wirklich abschalten können wir daher nie. Zeit also für eine digitale Detox-Kur: Hier sind acht Orte, an denen man sprichwörtlich abschalten kann, denn Handyempfang gibt’s hier, wenn überhaupt, nur auf Sparflamme.
Faszinierende Unterwasserwelt: Das sind die besten Schnorchel-Hotspots
Sich stundenlang im Meer treiben lassen, mit Fischen und Schildkröten schwimmen, Korallen und Riffe bestaunen – die Weltmeere verstecken zahlreiche wunderschöne Orte und beherbergen unzählige faszinierende Meeresbewohner, die man beim Schnorcheln entdecken kann. Und es gibt kaum etwas so Schönes, Aufregendes und gleichzeitig so Entspannendes wie das Schnorcheln. Travel-Tip zeigt euch, wo besonders schöne Unterwasserwelten warten und wo man die faszinierendsten Begegnungen mit Meeresbewohnern erleben kann.
Krank auf Reisen – und jetzt?
Auch wenn man am liebsten nicht daran denken möchte, sollte man sich schon im Vorfeld einer Reise Gedanken darüber machen, was passiert, wenn man krank wird oder einen Unfall hat. Im Idealfall bleibt es ohnehin beim Gedankenspiel und wenn wirklich was passiert, ist die Planung, die man im Vorhinein unternommen hat, Gold wert. Wir erklären euch die wichtigsten Punkte.
Die perfekte Auszeit
Immer häufiger gönnen sich Angestellte im Laufe ihres Arbeitslebens ein Sabbatical – eine Auszeit vom (Arbeits-)Alltag, die einem die Chance gibt, die Akkus mal wieder voll aufzuladen und sämtlichen Stress hinter sich zu lassen. Wir zeigen euch acht Orte, an denen ihr ein einzigartiges Sabbatical erleben könnt, aus dem ihr neue Kraft und Mitovation für den Alltag schöpft.
Die berühmtesten Wahrzeichen der Welt
Jedes Land hat seine eigenen Wahrzeichen und die meisten von ihnen kennt man mit Sicherheit von Bildern und viele von ihnen wirken schon da imposant. Doch wenn man tatsächlich davor steht, sprühen viele von ihnen noch einmal einen ganz besonderen Zauber aus, der einen verstehen lässt, warum sie zu Wahrzeichen geworden sind. Wir verraten euch, welche Wahrzeichen in Wirklichkeit noch gigantischer sind, als sie auf Bildern erscheinen …
twitter linkedin xing mail facebook computer