Krank auf Reisen – und jetzt?

Versicherung in der EU

Die gesetzliche Krankenversicherung sichert innerhalb der EU

Eine Reisekrankenversicherung ist ein absolutes Muss! Wer gesetzlich krankenversichert ist, hat im EU-Ausland ebenfalls einen Versicherungsschutz. Die wichtigsten Daten sind auf der Rückseite der Versicherungskarte aufgedruckt. Allerdings muss man wissen, dass dieser Schutz nur das Wichtigste abdeckt. Wer Sonderleistungen wie einen Rücktransport wünscht, muss diesen aus eigener Tasche zahlen. Sinnvoll ist, vor Reiseantritt bei der Krankenkasse zu erfragen, welche Leistungen bezahlt werden.

Versicherung außerhalb der EU

Private Reiseversicherung

Bei Reisen in Länder außerhalb der EU wird eine private Police notwendig. Hier gibt es zahlreiche Anbieter, die entweder einzelne Reisen absichern oder für alle Reisen innerhalb eines Jahres Schutz bieten. Welche am besten passt, muss man von seiner persönlichen Situation abhängig machen, für Familien gibt es meist Sonderkonditionen. Solche privaten Krankenversicherungen kann man auch als Zusatzversicherung zum gesetzlichen Schutz innerhalb der EU abschließen, um zusätzliche Leistungen zu erhalten.

Profilaxe

Impfungen schützen vor Erkrankungen im Urlaubsland

Vor allem wenn es auf längere Reisen geht oder in exotische Urlaubsländer ist es sinnvoll, beim Hausarzt vorstellig zu werden. Der kann einen vor dem Urlaub gegebenenfalls noch mal durchchecken. Außerdem bieten viele Ärzte Beratungen, worauf man im Reiseland achten muss und ob besondere Impfungen empfohlen werden. Hilfreiche Informationen und Beratung gibt es auch beim Tropeninstitut.

Reiseapotheke

Unerlässlich: Die Reiseapotheke

Um kleinere Blessuren oder Krankheiten gut zu überstehen, ist eine durchdachte Reiseapotheke unerlässlich. Beim Packen kann man sich an den Grundsatz halten: Was in die Hausapotheke gehört, muss auch mit auf Reisen. Je nachdem, wie gut die Infrastruktur im Zielland ist, sollte die Reiseapotheke mehr oder weniger umfangreich sein. Immer hinein gehören in jedem Fall: Schmerzmittel, Pflaster und Verbandszeug und Desinfektionsmittel.

Bei kleinen Erkrankungen

Kleine Erkrankungen selbst behandeln

Die gute Nachricht ist: Auch wenn man im Urlaub tatsächlich krank wird, muss man nicht gleich beim Arzt antreten. Grippale Infekte oder Magen-Darm-Erkrankungen kann man ganz gut „aussitzen“, sie sind vor allem lästig. Kleine Unfälle, wie Schnittwunden, Verbrennungen oder Prellungen lassen sich ebenfalls gut selbst behandeln, wenn man passend ausgestattet ist. Wichtig ist aber immer Wunddesinfektion und ausreichende Hygiene, damit sich andere Reisende nicht auch noch anstecken.

Ab zum Arzt!

Bei größeren Sachen: Ab zum Arzt

Werden Symptome und Beschwerden innerhalb weniger Tage nicht besser oder verschlimmern sich gar, kommt man um den Besuch beim Arzt nicht mehr herum. Und hier gilt: Im Zweifelsfall lieber hin als zu lange zu zögern. Die Kosten für den Arzt müssen übrigens zunächst erst aus eigener Tasche bezahlt werden, zurück zuhause kann man die Rechnungen dann bei der Versicherung einreichen.

Im Notfall

Wichtig: Die Notfallnummer der Versicherung

Kommt es zu einem Notfall, in dem man schnell in Krankenhaus muss, werden die Versicherungsformalitäten in der Regel erst geklärt, wenn es einem besser geht. Auf jeden Fall sollte man für eine solche Situation aber immer die Notfallnummer der Versicherung bei sich haben, die rund um die Uhr erreichbar ist. Denn hier erfährt man auch, an welche Klinik man sich wenden muss, um möglichst schnell Hilfe zu bekommen. Die wichtigsten Daten zu der Versicherung sollte man immer bei sich tragen.

Rücktransport

Rücktransport nach Hause

Je nach Erkrankung oder Verletzung wird ein Rücktranksport in die Heimat notwendig. Dieser wird von der Versicherung in die Wege geleitet. Bei schlimmen Verletzungen findet ein solcher Rücktransport mit einem Ambulanzflugzeug statt, in dem alle medizinisch notwendigen Geräte vorhanden sind, außerdem wird man von medizinischen Fachkräften begleitet. Am Flughafen wird man dann mit dem Krankenwagen direkt weiter in die Klinik gebracht.

Veröffentlicht am: 9 May 2019
Letzte aktualisierung: 9 May 2019
Autor: Charlotte Bodinek
Tags:
Empfohlene Artikel:
Urlaub mit Lerneffekt
Urlaub bedeutet für viele Sightseeing und Entspannung, einfach mal abschalten von Arbeit und Alltag. Dabei eignet sich ein Urlaub auch, um sich in einer entspannten Umgebung weiterzubilden und Neues zu lernen. Ob aus reiner Neugier, um den eigenen Horizont zu erweitern, oder aus beruflichen Gründen: Ein Bildungsurlaub eröffnet einem ganz neue Möglichkeiten und Ziele. Wir stellen euch einige spannende Urlaube mit Lerneffekt vor.
Abenteuer mit wilden Tieren – hier ist Vorsicht geboten
Kuscheln mit Löwenbabys, Krokodile streicheln oder mit Walhaien schwimmen – auf Urlaubsreisen in fernen Ländern lockt die exotische Tierwelt Touristen immer wieder zu Abenteuern mit wilden Tieren. Und es ist ein einzigartiges Erlebnis, wenn man ein wildes Tier so hautnah erleben kann. Doch solche Veranstaltungen sind mit Vorsicht zu genießen, denn nicht jede Organisation berücksichtigt dabei das Wohl der Tiere. Wir verraten euch, wie ihr seriöse von unseriösen Anbietern unterscheiden könnt.
Andre Länder, andre Sitten: Strandknigge fürs Mittelmeer
Der Sommer kommt und mit ihm die Zeit des Strandurlaubs. Jedes Jahr zieht es zahlreiche Sommerurlauber an die Strände des Mittelmeers zum Baden, Sonnen und Entspannen. Und wie jedes Jahr kommt die Frage auf: Wieviel Haut ist erlaubt? Wo ist Oben-ohne schon zu viel des Guten und wo kann man komplett die Hüllen fallen lassen? Und welche Strandregeln gelten sonst noch? Unser Strandknigge verrät euch, wo was erlaubt ist – damit es nicht zu teuer wird …
10 Sehenswürdigkeiten, die wirklich eine Reise wert sind
Rund um den Globus gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die als absolute Highlights angepriesen werden. Doch nicht jede Attraktion wird dem Hype um sie gerecht. Während einige von ihnen faktisch völlig überbewertet werden, gibt es allerdings andere, die man sich trotz der Touristenmassen, die dort täglich einfallen, nicht entgehen lassen sollte. Wir zeigen euch zehn Touristen-Attraktionen, die wirklich eine Reise wert sind.
Wellness-Urlaub – so wird er unvergesslich!
Als Ausgleich zum stressigen (Berufs)Alltag ist ein Wellness-Urlaub genau das richtige: Für ein paar Tage mal nur Zeit für sich haben und dem Körper und der Seele Gutes tun. Und damit ihr bei eurem Wellness- oder Spa-Urlaub auch wirklich auf eure Kosten kommt, verraten wir euch die wichtigsten Tipps und Tricks rund um den Wellness-Urlaub – so könnt ihr euch voll und ganz der Entspannung widmen.
Die genialsten Yoga-Hotspots
Katze, Hund oder Drehsitz – Yoga bietet die ultimative Erholung für Körper und Geist. Warum also nicht den Urlaub mit entspannenden Yoga-Einheiten verbinden? So wird der Traumurlaub erholsam wie nie zuvor. Passend zum internationalen Tag des Yogas am 21. Juni hat der Reiseveranstalter SeyVillas die schönsten Orte für einen unvergesslichen Yoga-Urlaub zusammengestellt, wir verraten sie euch.
twitter linkedin xing mail facebook computer