Völlig überbewertet: Hier lohnt die Reise nicht

Deutschland: Sylt

Auf Sylt tummeln sich die Reichen und Schönen

Deutschlands Nordseeinseln sind ungefragt eine Reise wert! Allerdings sollte es nicht unbedingt Sylt sein, denn die Insel ist nicht umsonst als Insel der Reichen und Schönen bekannt – hier tummelt sich, was Rang und Namen hat. Und die sind nicht unbedingt die angenehmste Urlaubs-Gesellschaft. Außerdem sind die Preise auf Sylt auch dem Klientel entsprechend unverschämt hoch. Nettere Alternativen sind die ostfriesischen Inseln wie Juist, Norderney oder Langeoog.

Australien: Ayers Rock

Der Ayers Rock im Australischen Outback

Er ist eines der Wahrzeichen Australiens: der Ayers Rock bzw. Uluru. Inmitten der roten australischen Wüste thront der gewaltige Sandsteinmonolith – das war es dann aber auch schon. Bis auf den (zugegebenermaßen gewaltigen) Uluru gibt es dort nichts. Da hat Australien doch deutlich sehenswertere Ziele zu bieten wie die Great Ocean Road, das Great Barrier Reef oder den Kakadu Nationalpark um nur wenige zu nennen.

Deutschland: Köln

Nicht viel mehr als Dom und Karneval

Immer wieder wird Köln als eine sehenswerte Metropole gehandelt, dabei hat die Stadt am Rhein neben dem Dom (der tatsächlich einen Besuch wert ist!) und dem Karneval (den man je nach Feierlaune auch besuchen sollte) nicht so richtig viel zu bieten und ragt auch nicht unbedingt durch seine besondere Schönheit heraus. Mehr als ein Tagestrip muss als also nicht sein.

Kroatien: Dubrovnik

Völlig überlaufen: Dubrovnik

Dubrovnik ist gigantisch gelegen und hat eine wunderschöne Altstadt – keine Frage. Doch leider ist die Stadt hilflos überlaufen. Vor allem durch die gigantischen Kreuzfahrtschiffe, die hier Halt machen, kommen täglich unzählige Besucher an und drängen sich in den engen Gassen. Dubrovnik hat sich dem Hype angepasst: Überall wird Touri-Nippes zu überhöhten Preisen verhökert. Vom eigentlichen Charme der Stadt am Mittelmeer ist wenig übriggeblieben.

USA: Las Vegas

Enttäuscht viele: Las Vegas

Las Vegas – die Zockermetropole in der alles möglich ist: Jackpot gewinnen oder Pleite machen, eben mal unüberlegt heiraten und endlos Partys feiern – wie sollte einen diese Stadt enttäuschen können? Tatsächlich kann sie es ziemlich gut: Die Stadt in der Wüste von Nevada gilt laut Umfragen als eine der am meisten überbewerteten Städte überhaupt. Zum einen ist die Stadt unglaublich teuer und dann ist das meiste hier mehr Schein als Sein.

Italien: Pisa

Der schiefe Turm von Pisa

Wer kennt ihn nicht: den sagenumwobenen schiefen Turm von Pisa? Der Turm ist schief – das muss man ihm lassen. Viel mehr hat die Stadt allerdings ansonsten nicht zu bieten. Und schiefe Türme kann man auch bei uns einige besuchen, wie zum Beispiel den schieden Turm von Suurhusen in Ostfriesland, der eine beeindruckende Neigung von 5,19° aufweist (zum Vergleich, der Turm in Pisa neigt sich um 3,97°).

Vereinigte Arabische Emirate: Dubai

Dubai lohnt nur, wenn man viel Geld hat

Dubai hat sich in den letzten Jahren zum beliebten Reiseziel gemausert. Die gigantische Wüstenstadt, in der immer Badesaison ist, hat es vielen Menschen angetan. Doch viele sind nach der Reise enttäuscht. Denn Dubai ist teuer, heiß und der noch immer anhaltende Bauboom schafft eine wenig erholsame Kulisse. Lohnen tut sich Dubai nur für die, die sich den Luxus der Stadt auch wirklich leisten können.

Mexiko: Cancun

Cancun – der Ballermann Amerikas

Cancun auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán gilt im Europa als ideales Ziel um dem Winter zu entfliehen. Und nicht umsonst ist die Karibik für viele der Inbegriff paradiesischen Urlaubs: Traumhafte Strände, gutes Wetter – was will man mehr? Was kaum bekannt ist: Cancun ist eine Hochburg für Party- und Sauftourismus – sozusagen der Ballermann Amerikas. Und zu den johlenden und grölenden Touristen kommt eine relativ hohe Kriminalität, die dem massiven Drogenkrieg in Mexiko zu verdanken ist.

Italien: Venedig

Venedig lohnt nur in der Nebensaison

Die Lagunenstadt Venedig mit ihren Kanälen und Brücken ist unbestritten eine beeindruckende Stadt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Aber auch Venedig leidet unter den Touristenmassen, die hier jährlich anlanden. Nicht nur, dass in der Hochsaison kaum noch ein Durchkommen ist, auch die Preise in Cafés und Restaurants bewegen sich jenseits von Gut und Böse. Chancen auf einen ruhigen Venedig-Besuch hat man aber immerhin im Herbst oder Frühling.

USA: Los Angeles

Der Walk of Fame – nicht mehr als ein Gehweg

Außer mit den berühmten Hollywood Hills kann Los Angeles nicht punkten. Denn in der Stadt in Kaliforniern wirkt vieles ein bisschen extrem: Zu groß, zu gekünstelt, zu dreckig. Der berühmte Walk of Fame ist ein Gehweg – nichts anderes. Allerdings versuchen hier zahlreiche aufdringliche Straßenverkäufer ihren Ramsch an den Mann zu bringen, was die Sache nicht besser macht. Und in vielen Ecken der Stadt geht es nur ums Sehen und Gesehen werden.

Veröffentlicht am: 23 April 2018
Letzte aktualisierung: 23 April 2018
Autor: Charlotte Bodinek
Tags:
Empfohlene Artikel:
Städtereisen mit Kindern: Kopenhagen erleben
Städtereisen – für die meisten bedeutet das Tage vollgeladen mit Kultur, aufregendem Nachtleben und Shopping. Für Kinder sind solche anstrengenden Touren in der Regel nichts, denn die Kleinen sind selten für lange Nachmittage in Museen zu gewinnen oder für ausgedehnte Stadtführungen und Einkaufstouren. Aber wer seinen Fokus ein bisschen verändert, der kann auch mit Kindern großartige Städtereisen machen. Die ideale Stadt dafür ist Kopenhagen, wo es zahlreiche kinderfreundliche Angebote gibt.
10 Sehenswürdigkeiten, die wirklich eine Reise wert sind
Rund um den Globus gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die als absolute Highlights angepriesen werden. Doch nicht jede Attraktion wird dem Hype um sie gerecht. Während einige von ihnen faktisch völlig überbewertet werden, gibt es allerdings andere, die man sich trotz der Touristenmassen, die dort täglich einfallen, nicht entgehen lassen sollte. Wir zeigen euch zehn Touristen-Attraktionen, die wirklich eine Reise wert sind.
15 geniale Tricks für die Reise
Unbekannte Orte erkunden und mal die Seele baumeln lassen – Reisen sind wunderbare Möglichkeiten um vom Alltag abzuschalten. Aber trotz alle der Vorteile und Annehmlichkeiten, die Urlaubsreisen bieten – ganz stressfrei sind sie leider auch nie, aber davon sollte man sich nicht den Urlaub vermiesen lassen. Wir verraten euch 15 geniale Tricks, die euren Urlaub und das ganze Drumherum bequemer und entspannter machen.
8 Gründe, warum man in Hamburg leben sollte
Hamburg – die norddeutsche Hafenstadt an der Elbe wird heiß geliebt und das zu recht! Die Stadt trumpft auf mit guter Laune, toller Landschaft und einem großartigen Kulturleben. Und egal ob für Studenten, Singles, Workaholics oder Familien – Hamburg ist für jeden genau die Stadt, die man gerade braucht. Also: Koffer packen und ab nach Hamburg!
8 Gründe nach Berlin zu ziehen – sofort
Berlin – unsere Hauptstadt ist nicht nur liebens- sondern auch lebenswert. Die Stadt verbindet so viele Widersprüche und Unterschiede, dass sich hier jeder wohlfühlt. Vor allem für junge Menschen ist Berlin das perfekte Pflaster. Wir verraten, warum man die Stadt einfach lieben muss und warum ihr unbedingt nach Berlin ziehen solltet.
Andre Länder, andre Sitten: Strandknigge fürs Mittelmeer
Der Sommer kommt und mit ihm die Zeit des Strandurlaubs. Jedes Jahr zieht es zahlreiche Sommerurlauber an die Strände des Mittelmeers zum Baden, Sonnen und Entspannen. Und wie jedes Jahr kommt die Frage auf: Wieviel Haut ist erlaubt? Wo ist Oben-ohne schon zu viel des Guten und wo kann man komplett die Hüllen fallen lassen? Und welche Strandregeln gelten sonst noch? Unser Strandknigge verrät euch, wo was erlaubt ist – damit es nicht zu teuer wird …
twitter linkedin xing mail facebook computer