Zu Fuß durchs Reich der Mitte – die besten Wanderungen in China

Shunan-Bambuswald

Sattes Grün des Bambuswaldes

Helles, sattes Grün prägt den einzigartigen Shunan-Bambuswald in China, der sich über die Vorgebirge zieht und in dem Wanderer Wasserfälle, Höhlen und Seen entdecken können – und natürlich Bambus soweit das Auge reicht. Wer eine kleinere Runde wandern will, kann sich die Tour zum Gipfel sparen und die Seilbahn hinauf nehmen. Von dort aus führen zahlreiche kleine bis mittlere Wanderrouten durch das Meer aus Bambus.

Jiǔzhàigōu Nationalpark

Faszinierende Farben der Natur

Der Jiǔzhàigōu Nationalpark ist bekannt für seine bunte Landschaft und vor allem die farbenprächtigen Seen, deren Wasser von Dunkelblau, über Türkis und Grün changiert. Seit 1992 gehört er zum UNESCO-Weltnaturerbe. Da der Park nicht in der Nähe einer großen Stadt liegt, ist er nicht sehr leicht zu erreichen, dennoch lohnt der Weg, denn die Wanderungen durch den Park führen durch einzigartige und atemberaubende Landschaften. Vor allem in den Herbstmonaten erwartet Besucher hier ein einzigartiges Farbspektakel.

Mount Hua

Riskante Wanderung am Mount Hua

In der Provinz Shaanxi steht der Mount Hua, einer von fünf heiligen Bergen. Die Tour zum Mount Hua gilt als eine der spektakulärsten und gleichzeitig gefährlichsten Wanderungen der Welt. Der Berg ist bekannt für seine malerischen, aber steilen Felswände und die gefährlichen Steigen, die zum Gipfel führen. Stellenweise geht es nur auf schmalen Brettern direkt entlang der Felswand. Wer sich auf diese spektakuläre und garantiert großartige Wanderung wagt, sollte keine Höhenangst haben, trittsicher sein und am besten in den frühen Morgenstunden aufbrechen, um das einzigartige Lichtspektakel der aufgehenden Sonne zu genießen.

Zhangjiajie Nationalpark

Einzigartiges Landschaftsbild im Zhangjiajie Nationalpark

Über 3.000 baumbewachsene Berg-Türme ragen im Zhangjiajie Nationalpark in den Himmel und entwerfen eine bizarr-schöne Landschaft. Entstanden sind die einzelnen Türme durch Erosion des Quarz-Sandsteingebirges, die über die Jahrtausende zu diesem einzigartigen Landschaftsbild geführt hat. Zwar ist der Park meist von Touristen überlaufen, doch wer statt der Seilbahn eine Wanderung durch die fremdartig-schöne Landschaft macht, kann diese auch in Ruhe genießen.

Entlang des Li Jiangs

Karstberge bei Guilin

Der Fluss Li Jiang ist ein beliebtes Ausflugziel für China-Reisende und gilt als eine der schönsten Landschaften des Landes. Zahlreiche Wanderrouten lassen sich links und rechts des Flusses finden. Besonders spektakulär sind die Karstberge bei Guilin im Süden Chinas, die eine Landschaft wie aus einem Fantasy-Film bilden. Am besten verbindet man die Wanderung auch mit einer Bootsfahrt über den Fluss.

Fushan Mountain Park

Gebirge bei Qingdao

In der Küstenstadt Qingdao beginnt eine leichte Wanderung durch Bambuswälder im Fushan Mountain Park. Auf gut gangbaren Wegen geht es hinauf auf den Gipfel des Fushan, von wo aus man einen großartigen Blick über Qingdao und den Pazifik hat. Ein besonderes Highlight sind die Bunker und Tunnel, die während des ersten Weltkrieges in den Hang gebaut wurden. Also am besten eine Taschenlampe mitnehmen, um die Tunnel zu erkunden.

Kanas Nature Reserve

Moon Bay am Kanas See

Im Altai-Gebirge, im Nordwesten Chinas liegt das Kanas Nature Reserve mit hunderten von Seen. Ganz besonders sehenswert ist der Kanassee, der – umgeben von mehreren Viertausendern – auf einer Höhe von 1.374 Metern liegt und dessen Farbe, je nach Jahreszeit, von Grün zu Milchweiß changiert. Rund um den See gibt es zahlreiche Wanderouten. Besonders lohnenswert ist die Tour zum Guangyu Pavillon, der eine atemberaubende Aussicht auf die schneebedeckten Berggipfel verspricht.

Chinesische Mauer

Teil der Chinesischen Mauer

Nur 73 Kilometer von Peking entfernt liegt Jiankou, ein gut neun Kilometer langer Abschnitt der Chinesischen Mauer, der eine unvergessliche Wanderung verspricht. Der größte Teil der Mauer ist hier nicht restauriert, weshalb die Strecke an manchen Stellen sehr anspruchsvoll ist, da die Mauer weggebrochen oder zugewachsen ist. Dennoch bietet diese Strecke atemberaubende Aussichten und eine unvergessliche, wenn auch nicht ganz anspruchslose Wanderung, mit steilen Passagen und Treppen.

Veröffentlicht am: 11 December 2018
Letzte aktualisierung: 11 December 2018
Autor: Charlotte Bodinek
Empfohlene Artikel:
Brauche ich eine Reiserücktrittsversicherung?
Immer wieder kommt es vor, dass man eine Reise nicht wie geplant antreten kann oder dass einen unerwartete Gründe dazu zwingen, den Urlaub abzubrechen. In einem solchen Fall drohen – je nach Anbieter – hohe Stornokosten. Diese lassen sich mit einer Reiserücktrittsversicherung umgehen. Aber: lohnt sich eine solche Versicherung auf jeden Fall?
Bar oder mit Karte? Bezahlung auf Reisen
Welches Zahlungsmittel ist auf Reisen das beste? Ob man lieber mit Bargeld, EC- oder Kreditkarte bezahlt, ist nicht nur eine Sache des eigenen Geschmacks, sondern vor allem des Urlaubsziels. Am weitesten kommt man sicherlich mit einer Kreditkarte, aber auch Bargeld sollte man nicht verachten. Travel-Tip verrät euch, wie ihr im Urlaub immer das richtige Zahlungsmittel parat habt.
Großartige Orte auf Mallorca, die nichts kosten
So schön Reisen nach Mallorca sind, günstig sind sie in der Regel nicht. Daher sieht es bei den meisten nach einem ausgedehnten Urlaub auf der beliebtesten Ferieninsel der Deutschen eher mau auf dem Konto aus. Doch das Gute ist: Es gibt zahlreiche Attraktionen und Aktivitäten, die nichts kosten und trotzdem einen unvergesslichen Urlaub versprechen. Wir stellen euch einige großartige Orte auf Mallorca vor, die ihr gratis genießen könnt.
Eine Reise in Europas Zwergstaaten
Ein ganzes Land an nur einem Wochenende oder gar Tag erleben? Unmöglich. Zumindest in den allermeisten Fällen. Doch wer sich zu einem der europäischen Zwergstaaten auf die Reise macht, hat die Chance auch mit wenig Zeit ein ganzes Land kennenzulernen. Wir verraten euch, warum ihr euch Europas kleinste Mitglieder nicht entgehen lassen dürft.
Richtig packen: Das könnt ihr zuhause lassen
In Zeiten der Billigairlines fliegen immer mehr Menschen nur noch mit Handgepäck – kein Wunder, denn die Kosten für aufgegebenes Gepäck machen in der Regel jedes Schnäppchen zunichte. Doch Handgepäck bedeutet: Kleiner Koffer, wenig Gewicht. Aber worauf kann man am besten verzichten? Gefühlt braucht man jedes Teil, das in den Koffer wandert. Zum Glück kann man tatsächlich auf einige Dinge verzichten. Wir verraten euch, was wirklich nicht in den Koffer muss!
Die großartigsten Erlebnisse am Matterhorn
Es ist der markanteste Berggipfel der Schweiz: Das Matterhorn. Die auffällige pyramidenförmige Spitze hat dank ihrer charakteristischen Form weltweite Berühmtheit erlangt und es bis in Freizeitparks wie das Disneyland oder den Europa-Park geschafft. Rund 4.478 Meter ragt der Gipfel in den Himmel und ist damit einer der höchsten Berge der Alpen. Und ob man ihn nun erklimmen, oder aus der Ferne genießen will: Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, das Matterhorn zu erleben.
twitter linkedin xing mail facebook computer