Die genialsten Wintersportarten

Langlaufen

Für Ausdauersportler: Langlauf

Wer weniger den Adrenalinkick des Abfahrtsskis sucht und lieber Ausdauersport betreibt, der sollte sich unbedingt mal im Langlaufen versuchen. Auf der Loipe geht es durch still verschneite Winterlandschaften, mal in der Ebene, mal leicht bergauf oder bergab. Abseits vom Trubel am Skihang lässt sich wunderbar die Natur genießen und gleichzeitig kann man sich so richtig auspowern.

Skitouren

Ausdauer und Abfahrt kombiniert: Skitouren gehen

Wer sich zwischen Langlauf und Abfahrtski nicht so richtig entscheiden kann, der greift am besten zum Tourenski: Hier geht es erst einmal in mäßigem Tempo etliche Höhenmeter nach oben. Je nachdem, wie fit man ist, kann man sich dabei sogar in hochalpine Regionen wagen. Am Gipfel angekommen, geht es dann in rasanter Abfahrt – meist abseits der Pisten – wieder hinunter ins Tal.

Schlittschuh laufen

Mit Schlittschuhen über zugefrorene Seen gleiten

Mit den Kufen über das Eis gleiten: In den meisten Städten gibt es über die Advents- und Weihnachtszeit Eisbahnen, auf denen man entspannt im trubeligen Treiben der Stadt seine Runden ziehen kann. Wer es besinnlicher mag, für den sind die zugefrorenen Seen in freier Natur die beste Kulisse. Ein großartiges Eislauferlebnis bietet der Weißensee in Kärnten mit der größten präparierten Natureisfläche Europas. Egal ob Anfänger oder Profi – hier kommen alle auf ihre Kosten.

Snow-Scooter

Den Berg hinab? Geht auch mit einem Snow-Scooter

Wer sich auf Skiern unsicher fühlt, für den könnte Snow-Scooter genau das richtige sein. Bei dieser noch neueren Sportart fährt man wie mit einem Roller, nur dass man anstelle von Rollen Kufen unter dem Roller hat. Mit dem Scooter kann man Rodelhänge oder Skipisten hinabjagen. Auch auf ebener Strecke kann man mit dem Snow-Scooter vorankommen, allerdings ist das bedeutend anstrengender und macht auch nur halb so viel Spaß wie mit Schuss ins Tal zu fahren.

Snow-Kiten

Rasant über den Schnee: Snowkiten

Eine andere neuere Wintersportart ist Snow-Kiten. Ausgestattet mit Skiern oder einem Snowboard und einem Kite kann man sich über verschneite Flächen ziehen lassen – immer vorausgesetzt natürlich, dass es windig genug ist! Und egal, ob es bergauf geht oder bergab: Angetrieben von der Kraft des Windes kann man mit bis zu 80 Stundenkilometern über den Schnee rasen. Profis legen zwischendurch auch immer mal wieder Sprünge und kurze Flugsequenzen ein.

Eisstockschießen

Geselliger Wintersport: Eisstockschießen

Wer Lust auf eine gesellige Freizeitaktivität in der freien Natur hat, für den ist im Winter Eisstockschießen genau das Richtige. Ähnlich wie Boule oder Darts ist Eisstockschießen eine Präzisionssportart, bei der man ein Ziel möglichst genau treffen muss. Die Grundregeln sind leicht zu erlernen, unterschätzen sollte man den Sport dennoch nicht, denn mit dem Eisstock das Ziel (die Daube) zu treffen, erfordert einiges an Übung.

Eisklettern

Eisklettern: Hinauf an erstarrten Wasserfällen

Hinauf am Eis gefrorener Wasserfälle – Eisklettern ist ein gigantisches Erlebnis. Ausgestattet mit Eispickeln, Steigeisen und gesichert mit Seilen geht es hinauf an den gigantischen Eiszapfen und -wänden erstarrter Wasserfälle. Vor allem in den Alpen gibt es gute Reviere zum Eisklettern, wie am Rubihorn bei Oberstdorf. Eisklettern ist auch für absolute Kletteranfänger etwas, wichtig ist allerdings, dass man bei seinen ersten Touren immer mit einem Profi unterwegs ist.

Rodeln

Rodeln ist ein toller Wintersport für Groß und Klein

Nicht nur für Kinder ist Rodeln eine herrliche Wintersportart, auch für Erwachsene ist Schlittenfahren eine großartige Gaudi. Alleine oder zu mehreren auf einem Schlitten geht es rasant den bergab. Das größte Rodelvergnügen kann man übrigens genießen, wenn man die Schlittenfahrt mit einer Wanderung auf eine Alm oder Hütte verbindet. Oben angekommen kann man sich bei Kaffee und Kuchen aufwärmen, um dann mit dem Rodel wieder den Berg hinunterzukommen.

Skijöring

Nur für Adrenalinjunkies: Skijöring

Bei uns ist Skijöring eine noch eher unbekannte Wintersportart. Bei diesem (ursprünglich aus Norwegen stammenden) Sport, lassen sich Skifahrer mit einem Seil von einem Pferd, Auto oder Motorrad über eine verschneite Fläche ziehen. Dabei können bemerkenswerte Geschwindigkeiten erreicht werden. Allerdings muss man immer Bedenken: Wirklich steuern kann man seine Fahrt nicht, daher ist Skijöring vor allem für Adrenalinjunkies der richtige Wintersport.

Veröffentlicht am: 28 January 2019
Letzte aktualisierung: 28 January 2019
Autor: Charlotte Bodinek
Empfohlene Artikel:
10 Must-Dos in der Schweiz
Die Schweiz mit ihren idyllischen Dörfern, den gigantischen Bergen, dem verboten guten Essen und den edlen Hotels und Spas ist immer eine Reise wert; egal ob zum Wandern, zum Sightseeing oder einfach nur zum Ausspannen und Abschalten. Wir zeigen euch zehn Unternehmungen, die ihr unbedingt machen müsst, wenn ihr einen Trip in die Schweiz plant.
Höhlen: Versteckte Paradiese
Auf der Erde gibt es zahlreiche Naturwunder. Was vielen nicht bewusst ist: Auch unter der Erde tut sich der ein oder andere paradiesische Ort auf. Manche Höhlen entführen diejenigen, die sich in ihre Tiefen wagen in vollkommen neue und zauberhafte Welten, die man sich über der Erde nicht mal ausdenken könnte. Wir zeigen euch acht großartige Höhlen, die man einmal besucht haben muss.
Geniale Architektur in Deutschland
Ob Kunstwerke oder Gebäude – überall in Deutschland gibt es Beispiele für geniale Architektur. Wir zeigen Ihnen ein paar dieser Meisterwerke, von denen Sie einige bestimmt noch nicht kannten. Lassen Sie sich überraschen und beeindrucken auf einer virtuellen Reise durch Deutschlands Meister-Architektur.
Die besten Europa-Reiseziele im Frühling
Der Frühling ist eine wunderbare Reisezeit. Nicht nur, weil sich jetzt an immer mehr Orten die Sonne immer häufiger zeigt und es zunehmend wärmer wird, sondern auch, weil das Frühjahr vielerorts die schönsten Farben auf die ehemals graue Winterlandschaft zaubert. Und ein weiterer netter Nebeneffekt: Im Frühjahr sind viele Traumziele noch völlig frei von den Touristenmassen, mit denen sie im Sommer überspült werden. Also: Koffer packen und los geht’s!
Backpacker aufgepasst! Das sind Europas günstigste Städte
Wer als Backpacker unterwegs ist, hat meist nur wenig Geld im Gepäck. Das heißt aber nicht, dass man nicht trotzdem viel sehen kann, man muss nur die richtigen Ziele wählen. Denn in beliebten Touristenmetropolen wie London oder Paris geht einem schnell das Geld aus. Zum Glück gibt es noch andere, ebenso schöne wie aufregende Städte in Europa, die noch kaum von Touristen geflutet werden und die für wenig Geld viel bieten.
Auf dem Rad durch Deutschland – die schönsten Touren
Warum nicht mal Deutschland vom Fahrrad aus erkunden? Eine Radtour bietet die ideale Gelegenheit die langen, warmen Sommertage draußen zu verbringen und dabei richtig viel Neues zu entdecken und sich gleichzeitig auch noch sportlich zu betätigen. Vor allem entlang der Flüsse und Seen gibt es zauberhafte Radwege, die einen unvergesslichen Urlaub versprechen.
twitter linkedin xing mail facebook computer