Die genialsten Wintersportarten

Langlaufen

Für Ausdauersportler: Langlauf

Wer weniger den Adrenalinkick des Abfahrtsskis sucht und lieber Ausdauersport betreibt, der sollte sich unbedingt mal im Langlaufen versuchen. Auf der Loipe geht es durch still verschneite Winterlandschaften, mal in der Ebene, mal leicht bergauf oder bergab. Abseits vom Trubel am Skihang lässt sich wunderbar die Natur genießen und gleichzeitig kann man sich so richtig auspowern.

Skitouren

Ausdauer und Abfahrt kombiniert: Skitouren gehen

Wer sich zwischen Langlauf und Abfahrtski nicht so richtig entscheiden kann, der greift am besten zum Tourenski: Hier geht es erst einmal in mäßigem Tempo etliche Höhenmeter nach oben. Je nachdem, wie fit man ist, kann man sich dabei sogar in hochalpine Regionen wagen. Am Gipfel angekommen, geht es dann in rasanter Abfahrt – meist abseits der Pisten – wieder hinunter ins Tal.

Schlittschuh laufen

Mit Schlittschuhen über zugefrorene Seen gleiten

Mit den Kufen über das Eis gleiten: In den meisten Städten gibt es über die Advents- und Weihnachtszeit Eisbahnen, auf denen man entspannt im trubeligen Treiben der Stadt seine Runden ziehen kann. Wer es besinnlicher mag, für den sind die zugefrorenen Seen in freier Natur die beste Kulisse. Ein großartiges Eislauferlebnis bietet der Weißensee in Kärnten mit der größten präparierten Natureisfläche Europas. Egal ob Anfänger oder Profi – hier kommen alle auf ihre Kosten.

Snow-Scooter

Den Berg hinab? Geht auch mit einem Snow-Scooter

Wer sich auf Skiern unsicher fühlt, für den könnte Snow-Scooter genau das richtige sein. Bei dieser noch neueren Sportart fährt man wie mit einem Roller, nur dass man anstelle von Rollen Kufen unter dem Roller hat. Mit dem Scooter kann man Rodelhänge oder Skipisten hinabjagen. Auch auf ebener Strecke kann man mit dem Snow-Scooter vorankommen, allerdings ist das bedeutend anstrengender und macht auch nur halb so viel Spaß wie mit Schuss ins Tal zu fahren.

Snow-Kiten

Rasant über den Schnee: Snowkiten

Eine andere neuere Wintersportart ist Snow-Kiten. Ausgestattet mit Skiern oder einem Snowboard und einem Kite kann man sich über verschneite Flächen ziehen lassen – immer vorausgesetzt natürlich, dass es windig genug ist! Und egal, ob es bergauf geht oder bergab: Angetrieben von der Kraft des Windes kann man mit bis zu 80 Stundenkilometern über den Schnee rasen. Profis legen zwischendurch auch immer mal wieder Sprünge und kurze Flugsequenzen ein.

Eisstockschießen

Geselliger Wintersport: Eisstockschießen

Wer Lust auf eine gesellige Freizeitaktivität in der freien Natur hat, für den ist im Winter Eisstockschießen genau das Richtige. Ähnlich wie Boule oder Darts ist Eisstockschießen eine Präzisionssportart, bei der man ein Ziel möglichst genau treffen muss. Die Grundregeln sind leicht zu erlernen, unterschätzen sollte man den Sport dennoch nicht, denn mit dem Eisstock das Ziel (die Daube) zu treffen, erfordert einiges an Übung.

Eisklettern

Eisklettern: Hinauf an erstarrten Wasserfällen

Hinauf am Eis gefrorener Wasserfälle – Eisklettern ist ein gigantisches Erlebnis. Ausgestattet mit Eispickeln, Steigeisen und gesichert mit Seilen geht es hinauf an den gigantischen Eiszapfen und -wänden erstarrter Wasserfälle. Vor allem in den Alpen gibt es gute Reviere zum Eisklettern, wie am Rubihorn bei Oberstdorf. Eisklettern ist auch für absolute Kletteranfänger etwas, wichtig ist allerdings, dass man bei seinen ersten Touren immer mit einem Profi unterwegs ist.

Rodeln

Rodeln ist ein toller Wintersport für Groß und Klein

Nicht nur für Kinder ist Rodeln eine herrliche Wintersportart, auch für Erwachsene ist Schlittenfahren eine großartige Gaudi. Alleine oder zu mehreren auf einem Schlitten geht es rasant den bergab. Das größte Rodelvergnügen kann man übrigens genießen, wenn man die Schlittenfahrt mit einer Wanderung auf eine Alm oder Hütte verbindet. Oben angekommen kann man sich bei Kaffee und Kuchen aufwärmen, um dann mit dem Rodel wieder den Berg hinunterzukommen.

Skijöring

Nur für Adrenalinjunkies: Skijöring

Bei uns ist Skijöring eine noch eher unbekannte Wintersportart. Bei diesem (ursprünglich aus Norwegen stammenden) Sport, lassen sich Skifahrer mit einem Seil von einem Pferd, Auto oder Motorrad über eine verschneite Fläche ziehen. Dabei können bemerkenswerte Geschwindigkeiten erreicht werden. Allerdings muss man immer Bedenken: Wirklich steuern kann man seine Fahrt nicht, daher ist Skijöring vor allem für Adrenalinjunkies der richtige Wintersport.

Veröffentlicht am: 28 January 2019
Letzte aktualisierung: 28 January 2019
Autor: Charlotte Bodinek
Empfohlene Artikel:
Urlaub mit Lerneffekt
Urlaub bedeutet für viele Sightseeing und Entspannung, einfach mal abschalten von Arbeit und Alltag. Dabei eignet sich ein Urlaub auch, um sich in einer entspannten Umgebung weiterzubilden und Neues zu lernen. Ob aus reiner Neugier, um den eigenen Horizont zu erweitern, oder aus beruflichen Gründen: Ein Bildungsurlaub eröffnet einem ganz neue Möglichkeiten und Ziele. Wir stellen euch einige spannende Urlaube mit Lerneffekt vor.
Abenteuer mit wilden Tieren – hier ist Vorsicht geboten
Kuscheln mit Löwenbabys, Krokodile streicheln oder mit Walhaien schwimmen – auf Urlaubsreisen in fernen Ländern lockt die exotische Tierwelt Touristen immer wieder zu Abenteuern mit wilden Tieren. Und es ist ein einzigartiges Erlebnis, wenn man ein wildes Tier so hautnah erleben kann. Doch solche Veranstaltungen sind mit Vorsicht zu genießen, denn nicht jede Organisation berücksichtigt dabei das Wohl der Tiere. Wir verraten euch, wie ihr seriöse von unseriösen Anbietern unterscheiden könnt.
Andre Länder, andre Sitten: Strandknigge fürs Mittelmeer
Der Sommer kommt und mit ihm die Zeit des Strandurlaubs. Jedes Jahr zieht es zahlreiche Sommerurlauber an die Strände des Mittelmeers zum Baden, Sonnen und Entspannen. Und wie jedes Jahr kommt die Frage auf: Wieviel Haut ist erlaubt? Wo ist Oben-ohne schon zu viel des Guten und wo kann man komplett die Hüllen fallen lassen? Und welche Strandregeln gelten sonst noch? Unser Strandknigge verrät euch, wo was erlaubt ist – damit es nicht zu teuer wird …
10 Sehenswürdigkeiten, die wirklich eine Reise wert sind
Rund um den Globus gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die als absolute Highlights angepriesen werden. Doch nicht jede Attraktion wird dem Hype um sie gerecht. Während einige von ihnen faktisch völlig überbewertet werden, gibt es allerdings andere, die man sich trotz der Touristenmassen, die dort täglich einfallen, nicht entgehen lassen sollte. Wir zeigen euch zehn Touristen-Attraktionen, die wirklich eine Reise wert sind.
Wellness-Urlaub – so wird er unvergesslich!
Als Ausgleich zum stressigen (Berufs)Alltag ist ein Wellness-Urlaub genau das richtige: Für ein paar Tage mal nur Zeit für sich haben und dem Körper und der Seele Gutes tun. Und damit ihr bei eurem Wellness- oder Spa-Urlaub auch wirklich auf eure Kosten kommt, verraten wir euch die wichtigsten Tipps und Tricks rund um den Wellness-Urlaub – so könnt ihr euch voll und ganz der Entspannung widmen.
Die genialsten Yoga-Hotspots
Katze, Hund oder Drehsitz – Yoga bietet die ultimative Erholung für Körper und Geist. Warum also nicht den Urlaub mit entspannenden Yoga-Einheiten verbinden? So wird der Traumurlaub erholsam wie nie zuvor. Passend zum internationalen Tag des Yogas am 21. Juni hat der Reiseveranstalter SeyVillas die schönsten Orte für einen unvergesslichen Yoga-Urlaub zusammengestellt, wir verraten sie euch.
twitter linkedin xing mail facebook computer