Landschaften wie nicht von dieser Erde …

Volcanoes Nationalpark

Lava-Landschaft auf Hawaii

Zwei der aktivsten Vulkane der Erde befinden sich auf Hawaii im Volcanoes Nationalpark. Sie haben die Landschaft hier in einen spektakulären Ort verwandelt. So kann man in diesem Nationalpark ein vulkanisches Wunderland der Extraklasse erleben: Besucher wandern durch eine Landschaft aus erstarrter Schlacke, die zu den bizarrsten Formen versteinert ist und fühlen sich an vielen Orten als wären sie direkt auf dem Mond.

Nationalpark Timanfaya

Unterwegs im Nationalpark Timanfaya

Der Nationalpark Timanfaya gehört zu den Top-Sehenswürdigkeiten auf Lanzarote. Hier kann man Feuerberge und Lavafelder aus nächster Nähe betrachten. Fast sechs Jahre dauerte der letzte verheerende Vulkanausbruch auf der Insel im 18. Jahrhundert. Noch heute ähnelt die Landschaft im Nationalpark einer kargen Mondlandschaft. Wer den Park besucht, spürt an manchen Orten noch immer die Hitze, die aus der Erde aufsteigt und kann heißte Lava beobachten.

Sarakiniko

Faszinierende Strandlandschaft in Griechenland

Der Strand von Sarakiniko auf der griechischen Insel Milos ist unangefochten eines der Strand-Highlights der Insel: Die strahlend weißen Kalksteine, die durch das Meer in faszinierende Formen gewaschen wurden, laufen in Treppen in das türkisfarbene Mittelmeer hinab. Und auch Brücken und Türme hat das Meer aus dem hellen Stein gewaschen. Ein absolut sagenhafter Ort, der einen in eine fremde (Traum-)Welt versetzt.

Atacama Wüste

In der Atacama Wüste

Auch in der Atacama Wüste in Chile kann man sich wie auf einem fremden Planeten fühlen. Im Valle de la Luna erscheint das rötliche Gestein in den bizarrsten Formen und ragt bis zu zwei Meter in die Höhe. An manchen Stellen ist der Boden salzüberzogen und die Gesteine bestehen zu einem großen Teil aus Salz. Hinter den Felsformationen erwarten einen mächtige Dünen. Am allerschönsten ist es hier in den Abendstunden, wenn die Sonne untergeht.

Tongariro Nationalpark

Emerald Lake im Tongariro Nationalpark

Fans der Trilogie Herr-der-Ringe dürfte der Tongariro Nationalpark in Neuseeland bekannt vorkommen: Der höchste der drei Vulkane in dem Park war im Film die Kulisse von Mordor. Aber auch für alle anderen lohnt ein Besuch im Park, denn die karge Landschaft mit ihren drei Vulkanen und heißen Quellen, dem türkisfarbenen See Emerald und dem Gletscher auf dem Ruapehu, dem höchsten der drei Vulkane wirkt ebenso fremdartig wie faszinierend.

The Pinnacles

The Pinnacles in Australien

Im Nationalpark Nambung im Westen Australiens ragen spitze Felsnadeln in den Himmel. Bis zu drei Meter hoch sind die markanten Spitzen, die aus dem gelben Sand herausstechen. Ihren Ursprung haben die bizarren Felsen in der Zeit, als die Landschaft noch Meeresboden war. Erkunden kann man die Pinnacles auf Wanderwegen, die an den Felsen entlangführen. Und nach der Wanderung kann man an einem der weißen, menschenleeren Strände im türkisblauen Meer entspannen.

Death Valley Nationalpark

Faszinierende Landschaft im Death Valley Nationalpark

Der Death Valley Nationalpark – das Tal des Todes – hat seinen Namen nicht von Ungefähr: Bis zu 60 Grad Celsius kann es hier schon mal werden. Der Nationalpark fasziniert besonders durch sein Ödland, das trotz der kargen Vegetation schon beinahe farbenfroh erscheint, denn der Boden leuchtet in ganz unterschiedlichen Gesteinsschichten. Besonders faszinierend ist Badwater, der Ort, der 85,5 Meter unter dem Meeresspiel liegt und von einer Salzkruste umgeben ist.

Valle de la Luna

Das Mondtal in Bolivien

Das bolivianische Valle de la Luna – das Mondtal – wartet mit tausenden Felsspitzen auf, die sich Richtung Himmel strecken. Im Laufe von Jahrmillionen haben Wind und Wetter den Stein in eine faszinierende Mondlandschaft mit spärlicher Vegetation verwandelt. Auf gut beschilderten Wegen kann man die eindrucksvolle Landschaft erkunden und sich für einige Zeit wie auf einem fremden Planeten fühlen.

Veröffentlicht am: 8 October 2018
Letzte aktualisierung: 8 October 2018
Autor: Charlotte Bodinek
Empfohlene Artikel:
Natur pur erleben
Der Trend ist eindeutig: Wir entwickeln uns immer mehr zu Stubenhockern und verbringen jeden Tag mehr Zeit am Smartphone als draußen und in der Natur. 80 bis 90 Prozent unserer Zeit halten wir uns, laut Umweltbundesamt, in geschlossenen Räumen auf. Und das, obwohl wir wissen, dass Aktivitäten an der frischen Luft sich deutlich auf unser Wohlbefinden auswirken und Stress und Depressionen reduzieren können. Zeit also, endlich mal wieder Natur pur zu erleben, an diesen zehn Orten gelingt das besonders gut …
Weihnachten mal anders: Weihnachtsbräuche aus aller Welt
Weihnachten ist ein Fest der Traditionen. Doch während bei uns der Weihnachtsmann oder das Christkind am Heiligen Abend die Geschenke bringt, läuft das Fest der Liebe in anderen Ländern ganz anders ab. Warum also nicht einfach mal den Koffer packen und Weihnachten woanders ganz neu erleben? Travel-Tip stellt euch acht Weihnachtsbräuche aus anderen Ländern vor.
Zu Fuß durchs Reich der Mitte – die besten Wanderungen in China
Wer nach China reist, denkt meist zuerst an die Chinesische Mauer und Millionenmetropolen wie Peking oder Shanghai. Woran die wenigsten denken, sind großartige Wandertouren. Dabei ist China mit seiner atemberaubenden Landschaft, Wäldern, wie wir sie hier nicht kennen, Schroffen Gebirgen und einzigartigen Gesteinsformationen eine absolute Traumdestination, wenn es ums Wandern geht.
Die großartigsten Erlebnisse am Matterhorn
Es ist der markanteste Berggipfel der Schweiz: Das Matterhorn. Die auffällige pyramidenförmige Spitze hat dank ihrer charakteristischen Form weltweite Berühmtheit erlangt und es bis in Freizeitparks wie das Disneyland oder den Europa-Park geschafft. Rund 4.478 Meter ragt der Gipfel in den Himmel und ist damit einer der höchsten Berge der Alpen. Und ob man ihn nun erklimmen, oder aus der Ferne genießen will: Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, das Matterhorn zu erleben.
Finnland – Urlaub wie im Wintermärchen
In Finnland ist es im Winter dunkel und kalt – warum also sollte man dort Urlaub machen wollen? Ganz einfach: Finnland verwandelt sich in der kalten Jahreszeit in einen magischen Ort. Dann liegt über allem eine dicke weiße Schneedecke, die Sonne taucht den Himmel jeden Tag für wenige Stunden in ein traumhaft-schönes rot-oranges Licht, den dunklen Himmel schmücken die Polarlichter mit ihren bunten Bändern und brennenden Kerzen dekorieren jedes Fenster.
Die besten Reiseziele für Single-Reisen 2019
Die Welt im ganz eigenen Tempo bereisen und genau die Orte sehen, die einen am meisten interessieren – alleine zu reisen kann ein richtiges Vergnügen sein. Weder die Pläne, noch die Launen der anderen können einem dann einen Strich durch die Rechnung machen. Und zum Glück gibt es viele wunderschöne und sichere Orte, die man im Alleingang bereisen kann und die nur darauf warten, entdeckt zu werden.
twitter linkedin xing mail facebook computer