Brauche ich eine Reiserücktrittsversicherung?

Reiserücktrittsversicherung?

Wer eine Reise nicht antreten kann, bleibt meist auf Kosten sitzen.

Was ist eigentlich genau eine Reiserücktrittsversicherung? Im weitesten Sinne handelt es sich bei einer Reiserücktrittsversicherung um eine Versicherung, die einspringt, wenn man eine Reise aus speziellen Gründen nicht antreten kann. Doch welche Gründe genau das sind und ob die Versicherung auch bei einem Reiseabbruch für die Kosten aufkommt, hängt ganz davon ab, was für einen Vertrag man abgeschlossen hat.

Selbstbehalt

Der Selbstbehalt kann eine beachtliche Summe betragen.

Die Palette der Reiserücktrittstarife ist groß. Es gibt etliche Reiserücktrittsversicherungen, die man günstig abschließen kann. Allerdings haben vor allen die preiswerten Tarife einen Selbstbehalt. Das bedeutet, dass man im Stornofall einen Eigenanteil leisten muss. Dieser liegt meist bei 20 Prozent. Vor allem bei großen Reisen kann das schon eine beachtliche Summe sein. Daher empfehlen Experten, immer einen Vertrag ohne Selbstbehalt abzuschließen.

Wann zahlt die Versicherung?

Bei schwerwiegenden und unerwarteten Gründen greift die Reiserücktrittsversicherung

Je nach Vertrag geht eine Reiserücktrittsversicherung in unterschiedlichen Fällen in Leistung. Wichtig ist allerdings prinzipiell, dass der Grund, weshalb eine Reise nicht angetreten wird, schwerwiegend und unerwartet ist. Bestand der Grund, weshalb die Reise nicht angetreten wird, bereits bei Abschluss der Versicherung, kann man kaum auf Zahlungen hoffen.

Krankheit und Arbeitslosigkeit

Bei Erkrankungen und Unfällen springt die Versicherung ein.

Die Reiserücktrittsversicherung geht in Leistung, bei einer unerwarteten schweren Erkrankung, bei einem Unfall, einer schweren Impfreaktion oder bei einer Schwangerschaft. Auch beim Tod eines nahen Angehörigen tritt die Versicherung in Kraft, ebenso wie bei schweren Schäden am Eigentum durch Feuer oder Diebstahl. Wer unerwartet seinen Job verliert oder nach einer Arbeitslosigkeit eine neue Stelle antritt, kann auf die Reiserücktrittsversicherung zurückgreifen.

Vorsicht bei Vorerkrankungen!

Reisefähigkeit vom Arzt bestätigen lassen.

Beim Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sollte man immer darauf achten, ob es Krankheiten gibt, die vom Schutz ausgeschlossen sind. Einige Versicherer nehmen Krankheiten, die im letzten halben Jahr vor Versicherungsabschluss aufgetreten sind aus dem Schutz heraus. Wer chronisch krank ist, sollte ebenfalls beachten, dass er auch im Falle eines akuten Krankheitsschubs von der Versicherung Gebrauch machen kann. Sinnvoll ist, sich die Reisefähigkeit im Vorhinein durch einen Arzt attestieren zu lassen.

Wer ist versichert?

Die ganze Familie versichern

Je nach Police kann man Einzelpersonen oder die ganze Familie versichern. Es gibt besondere Familientarife, die in den allermeisten Fällen die günstigere Option sind. Aber Vorsicht: Die Definition von Familie variiert je nach Versicherer. Daher sollte man sich vor Abschluss des Vertrags genau darüber informieren, ob das eigene Familienmodell über den gewählten Tarif überhaupt abgedeckt ist. Gerade Alleinerziehende kommen immer wieder in Schwierigkeiten, weil bei vielen Versicherern zwei Erwachsene zu einer Familie gehören.

Laufzeit

Einzelreisen oder das ganze Jahr versichern?

Reiserücktrittsversicherungen kann man für einzelne Reisen oder für ein ganzes Jahr abschließen. In dem Fall sind dann alle Reisen versichert, die innerhalb dieses Jahres gemacht werden. Wie teuer die einzelnen Reisen dann sein dürfen, wird über die Versicherungssumme festgehalten. Je höher diese Summe ist, umso höher ist natürlich auch die Versicherung.

Vielreiser

Für Vielreiser lohnt ein Jahresvertrag

Wer viele Reisen macht, für den sind Jahresverträge günstiger. Zum Teil kommt man sogar besser dabei weg, wenn man eine teure Reise nicht über einen einmaligen Vertrag absichert, sondern über einen Jahresvertrag. Das einzige Risiko bei Jahresverträgen ist, dass man nicht rechtzeitig kündigt und er sich automatisch verlängert.

Für wen sinnvoll?

Für Familien mit kleinen Kindern lohnt eine Reiserücktrittsversicherung

Sinnvoll ist eine Reiserücktrittsversicherung insbesondere bei teuren Reisen, vor allem dann, wenn diese weit im Voraus gebucht werden. Für kleinere, kostengünstigere Reisen lohnt der Abschluss in der Regel nicht. Auch sinnvoll ist eine solche Versicherung, wenn das Risiko, dass die Reise nicht angetreten werden kann, erhöht ist. Das gilt vor allem für Familien mit kleinen Kindern, ältere Menschen oder Schwangere.

Veröffentlicht am: 14 March 2019
Letzte aktualisierung: 14 March 2019
Autor: Charlotte Bodinek
Tags:
Empfohlene Artikel:
Bar oder mit Karte? Bezahlung auf Reisen
Welches Zahlungsmittel ist auf Reisen das beste? Ob man lieber mit Bargeld, EC- oder Kreditkarte bezahlt, ist nicht nur eine Sache des eigenen Geschmacks, sondern vor allem des Urlaubsziels. Am weitesten kommt man sicherlich mit einer Kreditkarte, aber auch Bargeld sollte man nicht verachten. Travel-Tip verrät euch, wie ihr im Urlaub immer das richtige Zahlungsmittel parat habt.
Großartige Orte auf Mallorca, die nichts kosten
So schön Reisen nach Mallorca sind, günstig sind sie in der Regel nicht. Daher sieht es bei den meisten nach einem ausgedehnten Urlaub auf der beliebtesten Ferieninsel der Deutschen eher mau auf dem Konto aus. Doch das Gute ist: Es gibt zahlreiche Attraktionen und Aktivitäten, die nichts kosten und trotzdem einen unvergesslichen Urlaub versprechen. Wir stellen euch einige großartige Orte auf Mallorca vor, die ihr gratis genießen könnt.
Eine Reise in Europas Zwergstaaten
Ein ganzes Land an nur einem Wochenende oder gar Tag erleben? Unmöglich. Zumindest in den allermeisten Fällen. Doch wer sich zu einem der europäischen Zwergstaaten auf die Reise macht, hat die Chance auch mit wenig Zeit ein ganzes Land kennenzulernen. Wir verraten euch, warum ihr euch Europas kleinste Mitglieder nicht entgehen lassen dürft.
Richtig packen: Das könnt ihr zuhause lassen
In Zeiten der Billigairlines fliegen immer mehr Menschen nur noch mit Handgepäck – kein Wunder, denn die Kosten für aufgegebenes Gepäck machen in der Regel jedes Schnäppchen zunichte. Doch Handgepäck bedeutet: Kleiner Koffer, wenig Gewicht. Aber worauf kann man am besten verzichten? Gefühlt braucht man jedes Teil, das in den Koffer wandert. Zum Glück kann man tatsächlich auf einige Dinge verzichten. Wir verraten euch, was wirklich nicht in den Koffer muss!
Die großartigsten Erlebnisse am Matterhorn
Es ist der markanteste Berggipfel der Schweiz: Das Matterhorn. Die auffällige pyramidenförmige Spitze hat dank ihrer charakteristischen Form weltweite Berühmtheit erlangt und es bis in Freizeitparks wie das Disneyland oder den Europa-Park geschafft. Rund 4.478 Meter ragt der Gipfel in den Himmel und ist damit einer der höchsten Berge der Alpen. Und ob man ihn nun erklimmen, oder aus der Ferne genießen will: Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, das Matterhorn zu erleben.
Die besten Reiseziele für Single-Reisen 2019
Die Welt im ganz eigenen Tempo bereisen und genau die Orte sehen, die einen am meisten interessieren – alleine zu reisen kann ein richtiges Vergnügen sein. Weder die Pläne, noch die Launen der anderen können einem dann einen Strich durch die Rechnung machen. Und zum Glück gibt es viele wunderschöne und sichere Orte, die man im Alleingang bereisen kann und die nur darauf warten, entdeckt zu werden.
twitter linkedin xing mail facebook computer