Die schönsten Herbstwanderungen

Löwenpfad „Felsenrunde“

Traumhafte Aussichten

Der Löwenpfad „Felsenrunde“ in Bad Überkingen führt über 13,3 Kilometer und lockt mit traumhaften Aussichten! Nach einem steilen Anstieg und einer Wanderung durch einen urigen Buchenwald wird man mit einem großartigen Ausblick ins Filstal belohnt, das sich im Herbst in den prächtigsten Farben zeigt. Entlang der Traufkante führt der Weg weiter zum Hausener Eck, von dem aus man ebenfalls einen gigantischen Rundumblick genießen kann.

Nationalpark Kellerwald-Edersee

Wandern durch den herbstlichen Wald

Im Nationalpark Kellerwald-Edersee in Nordhessen scheint man im Herbst durch ein Meer aus buntem Laub zu waten. Etliche Wanderwege führen durch den Nationalpark, entlang uralter, knorriger Buchen und passieren immer wieder klare Quellen und steile Hänge. Eine besonders schöne Route ist der Urwaldsteig, der durch die unberührte Natur führt und einen den Alltag vergessen lässt.

Masdascher Burgherrenweg

Für Mutige: Hängeseilbrücke Geierlay

Der Masdascher Burgherrenweg im Hunsrück ist eine traumhafte Tour, um die unberührte Natur zu genießen. Murmelnde Bäche, tiefe Täler, schroffen Schieferklippen und traumhafte Aussichten garantieren eine großartige Tour. Und immer wieder passiert man uralte Gemäuer, die es zu entdecken gilt wie die Burgruine von Balduinseck. Außerdem sollte man sich einen Abstecher zur Hängeseilbrücke Geierlay nicht entgehen lassen, die als die schönste Hängeseilbrücke Deutschlands gilt.

Königssee

Königssee

Unbestritten ist der Königssee, der inmitten steiler Berghänge liegt, zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Aber im Herbst, wenn sich das Laub färbt und in den Morgenstunden noch Nebenschwaden über dem kristallklaren See liegen, sollte man dem Königssee und dem Nationalpark Berchtesgaden unbedingt einen Besuch abstatten. Vom See aus führen etliche Wanderwege auf die Berge rundherum. Es geht entlang uralter, moosbewachsener Bäume hinauf auf die Gipfel, von denen man gigantische Aussichten genießen kann.

Rosstrappe

Entlang der Bode

Die Rosstrappe ist ein markanter Granitfelsen im Harz, von dem aus man einen gigantischen Blick über das Bodetal und auf den berühmten Hexentanzplatz genießen kann. Der Weg hinauf auf den Felsen startet an der Talstation der Seilbahn und windet sich entlang der Bode. Es geht durch einen lichten Wald, vorbei an knorrigen Eichen und entlang tiefer Taleinschnitte – hier ist Schwindelfreiheit gefragt!

Nationalpark Hainich

Durch den herbstlichen Wald

Über 20 markierte Wanderwege führen durch den Nationalpark Hainich in Thüringen – das größte zusammenhängende Laubwaldgebiet Deutschands. Da ein großer Teil des Nationalparks aus Urwald besteht, kann man hier Wald in seiner urwüchsigen Form erleben und Natur pur genießen. Der dichte Buchenwald erstrahlt im Herbst in den großartigsten Farben. Ein besonderes Highlight ist der Baumkronenpfad, auf dem man bis in die Wipfel der Bäume spazieren kann.

Hoher Ifen

Hohe Ifen

Die grüne Hochfläche des Hohen Ifen stürzt an allen vier Seiten senkrecht ab – das macht ihn zu einem der markantesten Berge der Allgäuer Alpen und zu einem einzigartigen Wanderziel. Die Strecke ist anspruchsvoll und sollte nur von erfahrenen Wanderern gewandert werden. Im Herbst hat man nicht nur Chancen auf eine besonders gute Weitsicht, sondern auch auf etwas mehr Ruhe am Gipfel, denn die meisten machen die Wanderung im Sommer.

Nationalpark Jasmund

Entlang der Kreideküste auf Rügen

Am Meer zeigt sich der Herbst noch einmal von einer ganz anderen Seite. Im Nationalpark Jasmund auf Rügen sollte man zu dieser Jahreszeit unbedingt wandern gehen. Wenn sich die Rotbuchen herbstlich verfärben und einen Kontrast zum Weiß der Kreidefelsen und zum Eisblau des Meeres bieten, kann man hier den Herbst in vollen Zügen genießen. Dazu gibt es einzigartige Ausblicke über die Steilküste der Kreisfelsen und die Ostsee.

Veröffentlicht am: 1 October 2018
Letzte aktualisierung: 1 October 2018
Autor: Charlotte Bodinek
Empfohlene Artikel:
Die besten Reiseziele für 2019
Wohin soll die Reise im nächsten Jahr gehen? Es gibt eine schier endlose Auswahl an einzigartigen Reisezielen – da fällt die Wahl nicht leicht. Travel-Tip hilft euch bei der Auswahl und verrät euch einige großartige Urlaubs-Destinationen für das kommende Jahr, von denen manche definitiv noch zu den absoluten Geheimtipps zählen. Lasst euch inspirieren!
Die schönsten Pilgerwege der Welt
Früher wurden Pilgerfahrten aus religiösen Gründen gemacht, heute gibt es zahlreiche Gründe, warum Menschen auf Pilgerwegen wandern gehen: Sei es der Aktivurlaub, das Kennenlernen fremder Länder auf eine ganz besondere Weise oder die Möglichkeit einfach mal Zeit für sich selbst zu haben und über das eigene Leben zu reflektieren und vielleicht auch noch einmal ganz von vorne anzufangen. Ebenso unterschiedlich wie die Gründe für eine Pilgerfahrt sind auch die Pilgerwege. Wir stellen euch einige der schönsten (und oft dennoch unbekannten) Wege rund um den Globus vor.
Die genialsten Yoga-Hotspots
Katze, Hund oder Drehsitz – Yoga bietet die ultimative Erholung für Körper und Geist. Warum also nicht den Urlaub mit entspannenden Yoga-Einheiten verbinden? So wird der Traumurlaub erholsam wie nie zuvor. Passend zum internationalen Tag des Yogas am 21. Juni hat der Reiseveranstalter SeyVillas die schönsten Orte für einen unvergesslichen Yoga-Urlaub zusammengestellt, wir verraten sie euch.
Abenteuer mit wilden Tieren – hier ist Vorsicht geboten
Kuscheln mit Löwenbabys, Krokodile streicheln oder mit Walhaien schwimmen – auf Urlaubsreisen in fernen Ländern lockt die exotische Tierwelt Touristen immer wieder zu Abenteuern mit wilden Tieren. Und es ist ein einzigartiges Erlebnis, wenn man ein wildes Tier so hautnah erleben kann. Doch solche Veranstaltungen sind mit Vorsicht zu genießen, denn nicht jede Organisation berücksichtigt dabei das Wohl der Tiere. Wir verraten euch, wie ihr seriöse von unseriösen Anbietern unterscheiden könnt.
Richtig packen: Das könnt ihr zuhause lassen
In Zeiten der Billigairlines fliegen immer mehr Menschen nur noch mit Handgepäck – kein Wunder, denn die Kosten für aufgegebenes Gepäck machen in der Regel jedes Schnäppchen zunichte. Doch Handgepäck bedeutet: Kleiner Koffer, wenig Gewicht. Aber worauf kann man am besten verzichten? Gefühlt braucht man jedes Teil, das in den Koffer wandert. Zum Glück kann man tatsächlich auf einige Dinge verzichten. Wir verraten euch, was wirklich nicht in den Koffer muss!
10 Dinge, die man in Tschechien machen muss
Essen im Tanzenden Haus Das Tanzende Haus in Prag ist ein wunderbares Meisterstück moderner Architektur. Es scheint, als würde sich eine Frau im Kleid an einen Herrn mit Hut kuscheln. Das dynamische Gebäude ist inzwischen ein Wahrzeichen der Stadt geworden und eines der am meisten fotografierten Objekte Prags. Oben im Haus kann man elegant essen... Read more »
twitter linkedin xing mail facebook computer